Wer haftet bei Kollision mit geöffneter Autotür?

Vorsicht beim Öffnen von Autotüren. Kommt es zu einer Kollision, können beide Unfallparteien verantwortlich sein.

In einer engen Umgebung kann es schnell passieren, dass es zur Kollision mit einer geöffneten Autotür kommt. Doch wer haftet in so einer Situation? Ein Landgericht hat dies in seinem Urteil geklärt.

Auf einem Tankstellengelände kam es zu folgendem Unfall: An einer Zapfsäule öffnete ein Fahrer seine Autotür, eine Vorbeifahrende stieß mit ihrem Wagen in die Tür. Die Fahrerin forderte daraufhin Schadenersatz von der Versicherung des Parkenden.

Die Versicherung zahlte lediglich 50 Prozent, da sie der Ansicht war, dass beide Beteiligten ihre Sorgfaltspflicht verletzt haben. Dies wollte die Geschädigte nicht hinnehmen und klagte gegen die Versicherung.

Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme

Das Gericht stellte in seinem Urteil klar, dass auf Parkplätzen und Tankstellengeländen das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme gilt. Demnach muss sich derjenige, der seine Autotür öffnet, vergewissern, dass keine andere Person geschädigt wird. Auch wer zur Zapfsäule fährt, muss sich rücksichtsvoll verhalten. Er sollte jederzeit damit rechnen, dass sich Autotüren öffnen können und deshalb ausreichend Seitenabstand halten.

In dem vorliegenden Fall stellten die Richter fest, dass der Fahrer des stehenden Fahrzeugs seiner Rückschaupflicht nicht nachkam. Da die Tür bereits geöffnet war, musste die Vorbeifahrende damit rechnen, dass sich die Tür weiter öffnet. Das Gericht entschied daher eine Haftung von zwei Drittel zu einem Drittel zu Lasten des Parkenden.

LG Itzehoe, Urteil vom 23.03.2017, Az.: 4 O 116/16

Habt ihr noch Fragen? Unsere ADAC Rechtsberatung (nur für ADAC Mitglieder) erreicht ihr unter 089/76762423 (Mo. bis Fr. 8 bis 18 Uhr). Weitere Infos, interessante Urteile und Rechtliches von A bis Z findet ihr auch auf den Online-Seiten der ADAC Rechtsberatung.

Weitere Themen:

Ihr fahrt zur Tankstelle, plötzlich löst sich ein Zapfhahn und beschädigt euer Fahrzeug? Oder der Preis an der Anzeigetafel weicht von dem an der Zapfsäule ab? Unsere Juristen erläutern Probleme an der Tankstelle.

Wer zahlt den Pkw-Schaden, den ein umgestürzter Bauzaun verursacht? Das Urteil.

Er beschimpfte, nötigte und schlug zu: Richter verurteilt Straßenrowdy.


14 Kommentare

  1. Anonymous sagt:

    wenn ich an die zapfsäule fahre ist doch die faherseite der säule zugewandt oder lieg ich da falsch ?

  2. Meisel sagt:

    Nicht immer. Je nachdem , wo der Tankstutzen ist und auch welche Säule gerade frei ist.

  3. Franz B. sagt:

    Wenn man einen Wagen aus Fernost fährt, in der Regel ja. Aber bei den deutschen Fabrikaten ist der Einfüllstutzen fast immer rechts.

  4. P.-A. Oster sagt:

    Lieber Ano Nymous! (megasmile)
    tssss, tsss …., ‘ne Medaille hat auch zwei Seiten.
    Man kann auch den Tankschlauch über’n Kofferraum zum Tankstutzen legen,
    wenn man falsch (????) an die Tanksäule gefahren ist…..
    BTW: Wenn man ein Wenig überlegt, [siehe oben] weiß man auch, wann in der Orthographie
    die Groß~ und wann die Keinschreibung angewendet wird).
    Ratschläge sind auch Schläge >P.-A. Oster<

  5. Lothar Schermeyer sagt:

    Das kommt darauf an, auf welcher Seite sich der Tankstutzen (Deckel) befindet. Man stellt sich ja möglichst dicht an die Säule.

  6. Jörg B. sagt:

    Wie viele schon festgestellt haben, befindet sich der Tankdeckel mal links, mal rechts. Wo er sich befindet, dass sagt bei modernen Fahrzeugen das kleine Dreieck neben der “Tanken” Anzeige im Display.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.