IAA im Dauer-SUV

Unter dem Motto "Zukunft erleben" findet in Frankfurt am Main vom 14. bis 24. September die 67. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) statt.

Zukunftvisionen, zahlreiche Autos in Geländeoptik und SUVs gibt es seit dem 14. September in Frankfurt auf der Internationale Automobil-Ausstellung. Wir zeigen euch eine Vorschau mit Neuheiten und interessanten Modellen.

Autofahrern den Mund auf neue Modelle wässrig zu machen war schon mal einfacher. Von der Dieselkrise und Kartellvorwürfen gebeutelt, ringt die Industrie um ihr Image – und spricht auf der diesjährigen Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt lieber über Zukunftsvisionen statt über Abgase.

In den Messehallen dominieren daher die Themen Elektromobilität, Vernetzung und autonomes Fahren. Die Besucher können die Mobilität von morgen sogar live erleben: Auf der Freifläche zwischen Halle 2 und 4 („Agora“) lädt dazu der „New Mobility World“-Parcours ein.

Kleine SUVs sprießen wie Pilze aus dem Boden

Trotz aller Beteuerungen kommt die Branche bei der E-Mobilität aber noch nicht in Fahrt. Zwar hat der Elektro-Mini bei BMW Premiere, Daimler enthüllt eine E-Auto-Studie, und Audi sowie Renault zeigen, wie wir in zehn Jahren fahren werden – elektrisch natürlich. Bezahlbare E-Neuheiten mit guter Reichweite fehlen aber weitgehend. Stattdessen sprießen kleine SUVs wie Pilze aus dem Boden.

Die Ausstellerreihen sind diesmal gelichtet: Volvo, Nissan, Peugeot, Fiat, Alfa, Jeep, Mitsubishi und Tesla fehlen. Autofans vermissen sie.

Text: Jochen Wieler

Mobilität bewegt uns – auch auf der IAA in Frankfurt! Besucht uns am ADAC Messestand!
ADAC Mitglieder erhalten bei Vorlage des Rabatt-Coupons aus der aktuellen Ausgabe der Motorwelt (Heft 9, Seite 34) und ihrer Clubkarte drei Euro Rabatt auf IAA-Tagestickets.

Einen Geländeplan mit Herstellern findet ihr hier.


Katharina
Katharina

PR Referentin, Digitale Kommunikation (DKO)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.