In diese Autos passen drei Kindersitze

Eine Auswertung des ADAC Autotests ergab: Nur wenige Modelle bieten genügend Platz auf der Rückbank, um drei Kindersitze nebeneinander zu installieren.

Familien mit drei Kleinkindern, wie etwa Drillings-Eltern, kämpfen schon immer mit einer Marktlücke. Wenn überhaupt, bietet ihr Fahrzeug nur zufällig Platz für den gesamten Nachwuchs auf der Rückbank. Denn die meisten Autos sind gerade einmal breit genug, um zwei Sitze nebeneinander zu installieren, obwohl die Rücksitzbank häufig für drei Personen konzipiert ist.

Wir haben dieses Phänomen im Zuge unserer Autotests untersucht. Das Ergebnis: Von den aktuell getesteten Modellen bieten nur 20 Fahrzeuge Platz für drei Kindersitze auf der Rückbank:

  • Audi Q7
  • Citroen Jumper Kombi
  • Dacia Duster und Lodgy
  • Ford Galaxy, S-MAX, Tourneo Connect und Custom
  • Mercedes Citan Tourer, GLE, V-Klasse
  • Opel Combo D Combi
  • Renault Espace, Trafic Combi
  • Seat Alhambra
  • Toyota Prius+, Verso
  • Volvo XC90
  • VW Caddy, Sharan, T6 Multivan, Touran

Kindersitze vor dem Kauf ausprobieren

Allerdings bleibt ein Manko: Nicht bei allen Sitzflächen ist eine Isofix-Befestigung vorhanden. Am häufigsten fehlt sie in der Mitte der Rücksitzbank.

Unser Rat für Familien: Da nicht nur Autos, sondern auch Kindersitze unterschiedlich breit sind, solltet ihr vor dem Kauf immer erst ausprobieren, ob eure Sitze tatsächlich nebeneinander ins Auto passen.

Hier erfahrt ihr, wie Kindersitze richtig eingebaut werden.

[divider height="30" style="default" line="default" themecolor="1"]

Das könnte dich auch interessieren

Autopanne mit Kind
Featured

Autopanne mit Kleinkind

Eine Autopanne mit Kleinkind an Bord ist eine besondere Situation. Nicht alles, was im normalen Pannenfall gilt, kann hier eins zu eins umgesetzt werden und kann im Gegenteil sogar gefährlich werden.

Weiterlesen »

7 Gedanken zu “In diese Autos passen drei Kindersitze

  1. Hallo,
    Wir haben den Peugeot Partner Tepee und auch drei Kindersitze hinten auf der Rückbank.
    Und beim Renault Kangoo ist das auch möglich.
    Wichtig ist drei vollwertige Sitze hinten zu haben und Probe Einbau unbedingt vor Autokauf machen.

    • Hallo,
      Das mit den o.g. Modellen stimmt schon, es passen, mit unter (je nach Kindersitz), 3 Sitze bei anderen Modellen auch, aber es ist auch noch entscheiden, ob es auch erst ist. Dir Bedienungsanleitung der Pkw gibt dahingehend Aufschluss. Auch wenn ein Dritter Sitz in der Mitte installiert werden kann, kann es trotzdem nach Anleitung des Autos nicht erlaubt sein.
      Dann wird man bei einem Unfall ärger mit der Versicherung bekommen, wenn es nicht sogar unnötige Verletzte gibt.

  2. Echt ein trauriges Thema. Ich hätte so gerne eine E-Klasse gekauft, und von der Breite her ist das auch kein Thema für Rückbank 2x Kindersitz + 1x Erwachsener – da die Sitze aber so stark ausgeformt sind, verliert man Zentimeter und somit passts dann doch nicht, bzw. nur sehr unbequem.

    Vermutlich besteht die Anforderung nicht so oft, sonst könnten die Hersteller ja ne Variante der Rückbank anbieten.

    Jetzt muss ich wohl leider nen Ford oder VW kaufen… obwohl mir die Autos nicht gefallen und ich dafür nur ungern Geld ausgebe…

  3. Ich finde die Liste ist ausbaufähig. Kann mir nicht vorstellen, dass in einem Renault Grand Scenic oder einem Peugeot 5008 bei jeweils 3 Einzelsitzen keine 3 Kindersitze rein passen. Oder irre ich mich da?

  4. Thank you for another excellent article. Where else could anybody get that type of information in such a perfect way of writing? I have a presentation next week, and I am on the look for such information.

  5. Hello! I’ve been reading your site for a while now and finally got the courage to go ahead and give you a shout out from Lubbock Texas! Just wanted to say keep up the fantastic work!

  6. Einseitige Ratschläge… Lobbyarbeit zugunsten von VW trotz VW-Skandalen!
    Wir fahren Citroen C4 Grand Picasso und es geht sehr gut, wegen 3 separat verstellbaren Sitzen auf der Rückbank.

Schreibe einen Kommentar