Gadgets für sicheres Radfahren

Radfahren ist gesund, kann aber auch gefährlich sein. Allein 2017 kamen mehr als 300 Menschen dabei ums Leben. Dies veranlasst immer mehr Entwickler von Radzubehör, die Querfeldeintour oder den täglichen Weg zur Arbeit sicherer zu machen. Doch nicht jedes Fahrrad-Accessoire ist sinnvoll oder erlaubt.

1. Fahrrad- Blinker

Bei mehrspurigen Fahrrädern sind seit 1. Juni 2017 Fahrrad-Blinker gesetzlich erlaubt. Beim Abbiegen benutzt der normale Radfahrer den Arm – bei Tageslicht kein Problem, aber im Dunkeln sind Handzeichen nicht sonderlich effektiv. Abhilfe schafft ein Fahrrad-Blinker. Die Leuchten lassen sich links und rechts am Lenker befestigen. Mit einem kurzen Tipp wird er aktiviert, ein weiteres Tippen stellt ihn wieder aus. Wichtig aber: Trotz Blinker muss beim Radfahren auch weiterhin der Schulterblick vor dem Abbiegen erfolgen. Bei einspurigen Fahrrädern sind die Fahrrad-Blinker auch weiterhin verboten.

2. Fahrrad-Universal-Halterungen am Lenker

Gängige oder im Fachhandel erhältliche Fahrrad-Universalhalterungen für den Lenker sind prinzipiell erlaubt. Ihr solltet aber wissen: Egal ob Mobiltelefon, Tablet, E-Book, Navigationsgerät oder iPod – derartige elektronische Geräte dürft ihr beim Radfahren nur sehr eingeschränkt nutzen. Vollkommen tabu ist das Halten und gleichzeitige Benutzen der Geräte während der Fahrt. Anders verhält es sich, wenn ihr das Gerät zur Bedienung nicht in die Hand nehmen müsst. Aber auch dann darf der Blick des Fahrers nur kurz auf dem Gerät verweilen, soweit es die Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnisse zulassen. Steht das Fahrrad, dürft ihr die genannten Geräte wie gewohnt nutzen. Empfehlenswert sind Halterungen, bei denen nicht nur die Handhabung einfach ist, sondern die auch sicher verbaut sind, und das Gerät vor Witterungseinflüssen schützen. Es muss gewährleistet sein, dass sie während der Fahrt nicht abfallen können oder die Gerätefunktion darunter leidet.

3. Fahrradtaschen

Sie sind grundsätzlich erlaubt. Dazu zählen Taschensysteme, die in Form eines umgekehrten U über den Fahrradgepäckträger gelegt und dann mit Schnallen oder Ähnlichem fixiert werden. Heute ebenfalls weit verbreitet sind Einzeltaschen, die mit verschiedenen Klickmechanismen links oder rechts am Gepäckträger befestigt und leicht wieder abgenommen werden können. Eine weitere Form sind Lenkertaschen. Beim Kauf solltet ihr unbedingt darauf achten, dass sie in ihrer Form und Befestigung stabil sind. Bei Billigprodukten besteht die Gefahr, dass sie sich bei Erschütterungen in den Speichen verfangen oder vom Fahrrad fallen können. Fahrradtaschen dürfen die Lichter und Reflektoren nicht überdecken und sollten beim Pedaltreten nicht stören.

4. Beleuchtungsausrüstung für Rad und Körper

Mit verschiedensten Lichtern und Lampen versuchen Radler auf sich aufmerksam zu machen. Beispielsweise gibt es Bremslichter für Fahrräder, die stärker aufleuchten, wenn man bremst. Oder Laser-Rücklichter, um Drängler auf Abstand zu halten. Nicht alle sind erlaubt: Im Juni 2017 wurden die Vorschriften zu den „Lichttechnischen Einrichtungen an Fahrrädern“ in der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) aktualisiert. Gesetzlich vorgeschrieben sind seitdem ein Frontscheinwerfer mit weißem Reflektor, ein Rücklicht und ein roter Rückstrahler, umlaufende Reflexstreifen an Vorder- und Hinterreifen oder gelbe Reflektoren in Vorder- und Hinterrad oder reflektierende Speichensticks in allen Speichen sowie je zwei gelbe Reflektoren an den Pedalen. Batteriebetriebene Lichtanlagen dürfen inzwischen an allen Fahrrädern verwendet werden. Aber Vorsicht beim Kauf: Alle am Rad angebrachten Leuchtmittel benötigen eine Prüfnummer. Diese besteht aus einer Wellenlinie, dem Buchstaben „K“ und einer Ziffernfolge.

Grundsätzlich wichtig: Die lichttechnischen Einrichtungen müssen vorschriftsgemäß und fest angebracht sein. Sie dürfen sich nicht unabsichtlich verstellen lassen und müssen ständig einsatzbereit sein. Außerdem dürfen sie nicht verdeckt sein. Scheinwerfer, Leuchten und deren Energiequelle können sich abnehmen lassen, müssen jedoch während der Dämmerung, bei Dunkelheit oder wenn die Sicht schlecht ist, angebracht sein. Achtung: Übrige Verkehrsteilnehmer dürfen nicht geblendet werden.

Und ganz wichtig: Alle Scheinwerfer und Rücklichter, die blinken, sind nicht zulässig. Für Zusatzleuchten, die am Körper getragen werden, gibt es keine Einschränkungen, solange sie andere Verkehrsteilnehmer nicht beeinträchtigen. Dazu zählen Handschuhe mit Blinkerfunktion, Handgelenkleuchten oder auch blinkende Leuchten im Helm. Ein No-Go sind helle Stirnlampen, die entgegenkommende Verkehrsteilnehmer blenden.

5. Gadgets der Zukunft

Auf dem Markt gibt es inzwischen auch immer mehr Zubehör für das vernetzte Fahrrad, wie z.B. Räder mit Diebstahl-Pedalen oder Radarfunktion, die beispielsweise GPS haben und mit dem Smartphone verbunden sind. Viele derartige Produkte haben nach Expertenmeinung zwar einen hohen Anspruch, sind aber häufig noch nicht ausgereift.

Weitere interessante Links:

Mit dem ADAC Fahrrad Tourenplaner Deutschland lassen sich Fahrradtouren einfach und komfortabel planen

Sicher unterwegs - Fahrräder und mehr im Test

Die besten Gadgets, mit denen ihr euer Auto smart macht

Das könnte dich auch interessieren

Solarstraße fürs Fahrrad
Featured

Die erste Solarstraße Deutschlands

Strom sparen, Lärm schlucken, Eis schmelzen, sich nachts beleuchten und sogar mitdenken. Eine Vision, die zur Realität wird. In der Nähe von Köln wird die erste Solarstraße Deutschlands eröffnet. Ein Schritt in die Mobilität der Zukunft. Ein 90 Meter langer Weg, 200 Quadratmeter Solarzellen und 16.000 Kilowattstunden für das örtliche Stromnetz. Das ist etwa so

Weiterlesen »

4 Gedanken zu “Gadgets für sicheres Radfahren

  1. Hallo ADAC Team. Ich stimme euch gerne bei der Auflistung zu. Ich selbst fahre seit kurzer Zeit wieder Fahrrad. Eine tolle Sache, ein gutes Gefühl. Die Sicherheitsliste von euch, so nenne ich das finde ich wichtig. Ich werde diesen Blog weiter empfehlen.

    • Hallo Sven, es freut uns, dass dir unser Beitrag gefällt. Wir wünschen dir allzeit sichere Fahrt 👼🚴‍♂👼 Viele Grüße

    • Hallo Moe Jazzy, schön, dass dir der Text gefallen hat. Der Markt ändert sich sehr schnell. Das beste wird sein, und guckst unter den entsprechenden Stichwörtern im Internet. Da wirst du schnell fündig. Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar