ADAC Stichprobe bei wirkaufendeinauto.de

Wird man seinen Gebrauchten bei Internetportalen zu einem zufriedenstellenden Preis los? Wir haben bei wirkaufendeinauto.de eine Stichprobe durchgeführt.

Irgendwann fällt die Entscheidung: Das alte Auto soll weg. Aber wie? Viele entscheiden sich dafür, es bei einem der großen Internetportale wie etwa wirkaufendeinauto.de loszuwerden. Allerdings haben sich einige ADAC Mitglieder in letzter Zeit bei uns beschwert: Angeblich macht wirkaufendeinauto.de vor Ort viel schlechtere Angebote als vorab online. Zeit für eine Stichprobe. 

  • Nach nicht mal einer halben Stunde präsentiert der Prüfer Angebote, die ihm zufolge europaweit die besten von 20.000 Händlern sind: zwischen 7615 und 8175 Euro. Das sind fast 3000 Euro weniger als im Internet in Aussicht gestellt wurde.
  • Schriftlich antwortet wirkaufendeinauto.de: „Eine verallgemeinernde Aussage, dass der Online-Preis nicht realistisch ist, kann so nicht getroffen werden, da der finale Verkaufspreis abhängig von individuellen Fahrzeugfaktoren ist.“
  • Fazit: Wer genug Zeit hat, holt privat in der Regel am meisten Geld raus.

Mit der ADAC Gebrauchtwagen-App ermittelt ihr in kürzester Zeit den wahren Wert eures Autos – oder auch Motorrads. Die App funktioniert sowohl mit Android-Geräten als auch mit iOS.

Bei wirkaufendeinauto.de bieten wir zuerst den 3er BMW Touring eines ADAC Mitarbeiters an. Ein ADAC Experte ermittelte zuvor beim Gebrauchtwagen-Check dessen Zustand und Wert. Dann geben wir die Fahrzeugdaten auf der Internetseite von wirkaufendeinauto.de ein. Das Online-Angebot: 11.073 Euro. Etwas kleiner und weiter unten lesen wir, dass ein Gutachter vor Ort das Auto nochmal bewertet und man sich auf dieser Basis auf einen Kaufpreis einigt.

Ortstermin in München bei wirkaufendeinauto.de. Auf einem geräumigen Hinterhof stehen zwei Zelte für die Untersuchung der Autos. Ein Container für die Mitarbeiter, einer für die Kunden. Der Termin klappt auf die Minute. Nur eine knappe Viertelstunde braucht der Prüfer für eine kurze Proberunde mit dem BMW auf dem Hof, für Innen- und Außenaufnahmen mit dem Tablet sowie einen Check: Reifen, Lackdichte, Hagelschäden. Nach nicht mal einer halben Stunde präsentiert der Prüfer Angebote, die ihm zufolge europaweit die besten von 20.000 Händlern sind: zwischen 7615 und 8175 Euro. Das sind fast 3000 Euro weniger als im Internet in Aussicht gestellt wurde.

Kein Aufwand, kein Zeitverlust bei wirkaufendeinauto.de

Wir sind enttäuscht. Der Prüfer versteht das, sagt aber, dass gerade wegen der niedrigen Motorisierung nicht mehr rauszuholen wäre. Privat, schätzt er, würden wir mit etwas Glück 10.000 Euro bekommen, hätten dann aber auch die Arbeit. Das ist bei wirkaufendeinauto.de anders: Das Auto wird bezahlt und abgemeldet – null Aufwand für den Verkäufer.

Genau das schätzen viele Kunden der Firma. Andere fühlen sich wegen der häufigen Differenz zwischen Internetofferte und Preis über den Tisch gezogen, wie zahlreiche Zuschriften von ADAC Mitgliedern zeigen. „Hier wird man mit Lockankaufsgeboten durch die Bewertung seines Autos vorab im Internet in die Irre geführt“, schreibt ein Mitglied, „vor Ort wird einem nur noch ein Bruchteil des Preises geboten. Meines Erachtens ist das Betrug.“

Manchmal wird nur knapp die Hälfte des Schätzpreises angeboten

„Wir prüfen derzeit eine weitere Verbesserung unserer Kundenkommunikation.“ (wirkaufendeinauto.de)

Wir fragen nach. Schriftlich antwortet wirkaufendeinauto.de: „Eine verallgemeinernde Aussage, dass der Online-Preis nicht realistisch ist, kann so nicht getroffen werden, da der finale Verkaufspreis abhängig von individuellen Fahrzeugfaktoren ist.“ Der Marktpreis sei ein statistischer Referenzwert, erst die Begutachtung vor Ort und die daraus resultierende aktuelle Nachfrage am Markt ergebe den angebotenen Direktverkaufspreis. Und der könne über, auf oder unter dem Referenzwert liegen. Die Kritik der ADAC Mitglieder nehme man allerdings sehr ernst: „Wir prüfen derzeit eine weitere Verbesserung unserer Kundenkommunikation.“

Wir wagen noch einen Versuch und fahren mit dem Mercedes unseres Mitarbeiters Dieter E. vor. Ein Kombi, Baujahr 2005. Ermittelter ADAC Experten-Wert: 6500 Euro. Wirkaufendeinauto.de macht uns auch hier ein deutlich niedrigeres Angebot: 3610 Euro. Zu wenig für Dieter E. Am Ende verkauft er den Benz selbst – für 6300 Euro. Fazit: Wer genug Zeit hat, holt privat in der Regel am meisten Geld raus.

In unserem How To haben wir weitere Tipps für den Verkauf eures Autos für euch

Quelle: ADAC Motorwelt 3/2017

Wann ist der ideale Zeitpunkt, den eigenen Gebrauchten zu verkaufen? Lesen Sie hierzu unseren Ratgeber auf der ADAC Homepage.

Auto verkaufen? Diskutiert in der ADAC Community!

142 Kommentare

  1. Die online-Bewertung am 29.03.17 für einen Skoda Yeti 1.2 105 PS Outdoor in der Grundausstattung, die ja alle relevanten Marktfaktoren bereits berücksichtigt, lag bei 13.787 €.

    Nach der Fahrzeug-Besichtigung am 30.03., die bei 10.900 km Laufleistung den Top-Zustand des Fahrzeuges festgestellt hat,

    und unter Berücksichtigung der Sonderausstattung im Werte von 2.000 € kommt wirkaufendeinauto.de auf einen Preis von 11.741 €.

    Da stimmt doch was nicht.

    • BMW 525d sagt:

      Ich habe die Daten von meinem Fahrzeug online bei wirkaufendeinauto.de angegeben. Es kamm eine Schätzung von 4600.- zustande.
      Bei einem Termin wurden mir 900.- angeboten. Bei einem türkischen Händler um die Ecke wurden mir 1900.- angeboten und schließlich habe ich meinen Wagen nach 2 Tagen über mobile.de für 2500.- verkauft.

      • H. Schneider sagt:

        Mir wurden bei der Schätzung für meinen Seat Altea ein Preis von 4795 Euro mitgeteilt.
        Beim Termin in der Filiale wurde ein Preis von 3238 Euro genannt. Auf meine Mail an die Zentrale nach Berlin, wo ich mich
        meinen Ärger mitgeteilt habe, dass ich mich vera…. fühlte, bekam ich nach drei Tagen ein neues Angebot über
        3786 Euro. Ein seriöses Geschäftsverhalten sieht andes aus. Inzwischen habe ich den Seat verkauft und für den Wagen
        4160 Euro bekommen.
        Soviel zu Wir kaufen dein Auro.

        • Tomas sagt:

          Ja man sollte gegen Unseriöse Machenschaften dieser Firma in Berlin vorgehen, und Gesetzliche Änderungen dem Gesetzgeber vorschlagen, damit Verbraucher nicht abgezockt werden, doch sowas kann nur bestimmt werden wen die Menschen endlich aufwachen,und nicht auf jede Werbung reinfallen.
          Ergo, wer sich beschwert,der sollte auch bereit sein etwas zu ändern,und nicht nur zu labern. Packts an! Schützt auch andere Menschen. Danke!

      • Martin sagt:

        Wollte meinen 4 Jahre alten Polo mit 40tsd KM verkaufen. Onlinebewertung sah ganz gut aus. Nach der Besichtigung kam
        das schriftliche Angebot: die hälfte der onlinebewertung für ein gepflegtes Fahrzeug. unverschämt und schade für die Zeit.

        • Anonymous sagt:

          Dirk
          hatte ein Angebot für meinen Wagen von Wirkaufendeinauto in Mainz, 4 Tage später als der Kaufvertag unterschrieben werden sollte reduzierte man unerwartet das Angebot um einiges. Diese Verfahrensweise von WKDA wurde mir schon zugetragen und entspricht meiner Meinung nach nicht einem kaufmännischem handeln. Der Verkauf fand daher nicht meine Zustimmung. Ich halte dies für eine unseriöse Bauernfängerei !

        • britt sagt:

          Das kann ich nur bestätigen. Nach ewiger warterei und etlichen Simsalabim mit Ipad-Fotos und einem speziellen Beulenspiegel gab es ein Angebot, dass 30 % unter dem Internetschätzpreis lag. Privat für deutlich mehr verkauft als das Angebot von “wir-kauffen-blabla…

      • Gurkenflieger sagt:

        Ich kann nur raten: Finger weg von dieser Betrügerfirma. Erste Schätzung ist immer relativ hoch, damit man schon mal zu der Firma fährt. Dann erleben wohl 99% der Leute ihr blaues Wunder. Oft liegt dann das Kaufpreisangebot unter 50% des ursprünglichen Lockangebotes.

    • Engelchen sagt:

      Ich kann die schlechten Erfahrungen erneut bestätigen. Uns wurde vor Ort 20% bzw. 600€ weniger geboten als online. Die Begründung war das Alter und die Laufleistung des Fahrzeugs. Beides wurde vorab korrekt angegeben.

      Letztendlich haben wir den Wagen Privat für 1000€ über dem online Preisangebot verkauft.

    • Barbara Fleischmann sagt:

      Hallo Jürgen,

      also ich gehöre zu denen wo gar nichts komisch fanden, und die Aktion Autoverkauf bei WKDA als sehr positiv empfunden habe.

      Ich hatte mit der Filiale in München-Bogenhausen zu tun. Die Räumlichkeiten sind nicht der Hit, aber es gibt eine Cappuchinomaschine, und die Termine wurden auch zeitlich gut eingehalten.
      Ich habe diese Woche einen 7 Jahre alten Subaru Forester mit Lederausstattung, Klimaanlage, elektrischem Sonnendach und div. anderen Extras, nur 33.000 Kilometern weil es ein Zweitwagen war, aber dafür mit einer fetten Sturmschadenbeule auf der Motorhaube an WKDA verkauft und bin mit Abwicklung und Preis sehr zufrieden.
      Tatsächlich habe ich um 3.195 Euro mehr bekommen als mir der nicht-Subaru-Händler gegeben hätte, bei dem ich einen Neuwagen für über 45.000 Euro bestellt habe. Der mit einem Subaru vermutlich nicht viel anfangen kann, aber dem Käufer Garantie geben muss wenn er ihn weiterverkauft.

      Der tatsächliche Preis bei WKDA war im Vergleich zur ersten Onlinebewertung nur um 700 Euro niedriger. Grds. war mein Auto aber auch in gutem Zustand – die erwähnte Beule ausgenommen, und einer Schramme am hinteren Stossfänger die noch schnell letzte Woche beim rangieren im Hof passiert ist weil ich mit nassen Schuhen von der Bremse abgerutscht bin, sehr ärgerlich!

      Den Sturmschaden lasse ich mir laut Gutachten auszahlen, dann kann ich ausrechnen ich habe um 4.270 Euro mehr bekommen als beim Händler! 8.000 Euro vs. 12.270 Euro – das kann sich doch sehen lassen, oder?

      Woran man als WKDA-Interessent immer denken sollte ist dass bei der ersten Bewertung im Intenet ja wirklich nur das Nötigste abgefragt wird – Modell und Kilometer.
      Das hat 2 fette Schwachstellen: 1. sind die km die man angeben kann in große 10.000-er Schritte eingeteilt, und 2. man hat keine Möglichkeit irgendwelche Schäden anzugeben.

      Das Ergebnis ist natürlich gut wie es halt die Schwacke-Liste so sagt für ein Auto, das in Top Zustand wäre – daran denken die Leute aber offensichtlich kaum, und viele wissen es vermutlich auch nicht.
      Wenn man dann zu einer Besichtigung mit einem total abgebeerten Fahrzeug erscheint sollte man sich nicht wundern wenn der tatsächliche Ankaufpreis deutlich niedriger ist.
      Wenn WKDA diese erste Online-Bewertung nicht detaillierter gestalten will oder wenigstens einen deutlich lesbaren Hinweis darauf dass der online-Bewertungspreis auf gutem Zustand des Fahrzeuges basiert, dann schiessen die sich da selber ins Knie damit. Irgendwann werden sie es aber schon merken und ggf. ensprechende Schritte unternehmen.

      Warum WKDA für mich? Einfach: ich habe im Frühjahr einen 8 Jahre alten V6 Mustang mit Sonderlackierung und leider mit einem (längst reparierten) Heckschaden wo ein freundlicher Hintermann an der Ampel einfach unbedingt auf den Beifahrersitz meines Autos wollte, auf einer der einschlägigen Kfz-Plattformen im Internet verkauft, was für mich in der Summe eine absolute Neativerfahrung war – nicht nur dass einer versucht hat, gleich mal 3.000 Euro beim Preis runterzuhandeln, sondern man wird da ja regelrecht belästigt, wenn man ein Auto anbietet, das bei uns nicht an allen Ecken und Enden herumfährt.
      Den Stress wollte ich mir nicht noch einmal antun und habe deshalb einfach mal WKDA ausprobiert.. Der Mustang ging zwar im Frühjahr dann für einen für mich guten Preis weg, und nur innerhalb von 2 1/2 Tagen, aber in der Zeit wurde ich von Interessenten mit Emails bombardiert die ich teilweise mangels Deutschkenntnissen (der Verfasser) gar nicht mal richtig verstanden habe, und einer der beiden Interessenten, mit denen ich dann telefonisch Kontakt aufgenommen hatte, hätte mir beinahe die Tür eingerannt. (Dafür war der andere, der das Auto dann gekauft hat, umso netter).

      Für mich ist also WKDA sowohl hinsichtlich des Ankaufpreises und des nicht vorhandenen Stresslevels ein total gute Alternative!

      Grüße an alle aus der Wendelsteinregion!

    • claudia sagt:

      Also ich kann die schlechten Bewertungen nicht bestätigen. Wir hatten uns für unseren Toyota Avensis im Vorfeld sowohl bei einem Händler als auch bei Schwacke.de informiert. Der Händler wollte uns 5.500 € geben. Laut Schwacke lag der Händler EK bei 7.293 €. Online geboten wurden uns etwas über 7.200 € und nach Begutachtung haben wir letztendlich für 7.121 € verkauft. Ich verstehe diese schlechten Bewertungen hinsichtlich Betrug und Abzocke nicht. Man muss doch nicht verkaufen, wenn einem das Angebot nicht passt. Meinem Händler unterstelle ich doch auch keinen Betrug , dafür dass er mir gute 1.600 € weniger zahlen wollte. Also von daher…

  2. Mathias A. Funk sagt:

    Hatte einen Suzuki SX4, Preisvorschlag im Internet 6245,-€, dann beim Ortstermin 4100,-€ geboten bekommen. Danach wird man per Email immer wieder angeschrieben das Auto zu verkaufen. Sehr komisch, da das Fahrzeug doch gar nicht auf dem Markt gefragt war. Das Auto habe ich dann privat verkauft.

  3. Vald K. sagt:

    Ich denke das läuft ungefähr so ab: die starten intern eine Auktion (sobald man vor Ort da war und Daten aufgenommen wurden) und jeder der als Händler dort angemeldet ist kann mitbieten.
    Der Ma. rennt deshalb mit dem Tablet rum und macht Fotos von eurem Fahrzeug, Serviceheft, inkl. Mängel etc.
    In einer gewissen Zeit kommen aktiv auf die Schnelle Gebote von den Händlern, aber diese haben das Fahrzeug auch nicht vor sich und gehen nicht aufs Ganze denn viele Gutachter vor Ort haben nicht einmal eine Hebebühne und sehen nur bedingt wie es da untenrum aussieht.

    Der Preis, den die online raushauen, entspricht aber sehr häufig dem Verkaufswert in den grossen Onlinebörsen wie mobile.de oder Autoscout24.

    Da also die Händler die da mitbieten ja später verdienen wollen ist es offensichtlich dass die sich da etwas zurückhalten und WKDA hat da bestimmt Abschläge oder Provisionen etc. noch drauf da die ja auch etwas verdienen wollen bei der Aktion.

    Daher macht euch die Mühe und inseriert eure Fahrzeuge selbst, da bekommt ich am meisten und privat ist das Inserat ohnehin kostenlos.

    Und macht dabei anständige Bilder und nicht 3 oder 4 sondern schaut mal wie die Händler oder Konkurrenten es tun, das lohnt sich!

  4. Weise sagt:

    Ich habe einen Audi A6 3.0 TDI angeboten. Internetpreis lag bei gut 10.000,- €, vor Ort waren dann nur noch 4.500,- € als Preis im Gespräch. Zusätzliche Ausstattung wie z.B. Luftfahrwerk usw. waren völlig irrelevant für die Preisbildung. Ich habe daraufhin dankend abgelehnt. Im Nachhinein wurden mir dann per Mail noch mehrere Wochen höhere Preisangebote zugeschickt, welche aber alle deutlich unter 6.000,- € lagen. Eine Mail mit der Bitte, mich nicht mehr zu kontaktieren, weil das Auto inzwischen bereits verkauft wurde (für 11.000,- €) wurde ignoriert. Ich würde mich nicht wieder an WKDA wenden.

    • Jörg sagt:

      Genau so gebe dir recht meinen Opel meriva mit super Ausstattung und 3 1/2 Jahre mit 65000 km Email Bewertung 12000 vor ort dann 7100 und nur jetzt nächste Woche weniger als nie wieder.

    • Peter sagt:

      Bei mir war es auch so… Skoda Octavia Kombi 2.0 Diesel. Im Internet hat WKDA über 7000,00 Euro geboten, ohne Berücksichtigung des Zubehörs. Bei Besichtigung waren es dann plötzlich nur noch 3.400 Euro, Zubehör irrelevant…. Habe ebenfalls dankend abgelehnt und das Auto für 7000,00 Euro später an privat verkauft. Danach noch wochenlange Belästigung durch Emails. Werde auch nie wieder zu WKDA gehen und gleich selbst verkaufen.

      • Tina sagt:

        Ich hatte um 13.30 Uhr den Termin und musste noch zusätzlich 30 min. warten (ein Glück dass ich vorher noch alle Termine abgesagt hab).
        Die Online Bewertung von wirkaufendeinauto.de für meinen VW Golf 3, Baujahr 1995 lag bei 586 €. Gelaufen ist er 130 000 km.
        Technisch ist er in einem guten Zustand, nur optisch sah er nicht so Top aus (Paar Roststellen und Gebrauchs-Spuren). Mein Auto hat noch bis Februar 2019 TÜV (bekommt bestimmt locker nochmal TÜV) aber darauf hat der Gutachter gar nicht geachtet.
        In deren Filiale angekommen, sah ich nicht mal eine Hebebühne. Der Gutachter sehr unfreundlich, unprofessionell und Autofahren bzw. Bewerten kann der wohl auch nicht. Er hatte nicht mal nach dem Scheckheft gefragt. Er drehte eine Runde um die Filiale, machte Fotos von meinem Auto und schickte die Bilder in einer Zentrale in Berlin. Die haben ja noch nicht mal das Auto Live vor sich und sollen auch noch das Auto Bewerten. Nach gut 30 min. Wartezeit sagte der Gutachter dann, dass er Schrottreif ist und bietet deswegen nur lächerliche 1 € dafür an.
        Ich hab dann dem Gutachter gesagt, dass ich mein Auto besser Privat Verkauf und bin sofort mit meinem Golf wieder losgefahren.
        Wirkaufendeinauto.de ist definitiv nicht Empfehlenswert. Von 5 Sternen bekommt dieser Anbieter nicht mal einen Stern.

        Mein Mann hatte mal ein Fiat Punto für 40 € privat verkauft und es sah optisch, als auch technisch sehr schlecht aus (Getriebeschaden, Unfallwagen, Rost, Öl-Verlust, Kolbenriss, über 150 000 km, etc.).

        Privat verkaufen ist besser!!!

  5. Marianne Müller sagt:

    Ich habe meinen Freelander auch bei angeboten, bin von Freiburg nach Karlsruhe gefahren, und dann kam ein wesentlich niedrigeres Angebot als vorher per Internet. Begründung: Handelsembargo Russland.
    Es ist wirklich meiner Meinung nach kein ehrliches Geschäftsgebaren. Ich habe das Auto wieder mitgenommen..

  6. Werner sagt:

    VW Passat 2.0 EZ 2001 ca. 370.000 km online-Angebot ca. 2300 €, verkauft für 784 €. Dennoch o.k.: Motorkontroolleuchte aktiv, Klimaautomatik defekt. Dürfte so privat gar nicht zu verkaufen sein.

  7. Stefan F. sagt:

    War auch dort, weil ich mit einem Lockangebot angelockt wurde.
    Sollte dann fast 20% weniger bekommen obwohl Winterreifen auf Alufelgen und weitere Extras noch hinzu kamen. War wirklich reine Zeitverschwendung. Andere Händler haben deutlich mehr geboten.

  8. Egon Paff sagt:

    Mir wurde für meinen Nissan Qhasquai 2.0 Diesel im Netz 11500,00 € avisiert. Auto war 5J. alt. Im Netz werden diese Modelle bei der Laufleistung für über 11000,00 verkauft.
    Ich hatte kurz vorher einen neuen Motor für 8300,00 E einbauen lassen müssen, weil der alte bei 124000 KM explodierte.
    Trotz des neuen Motors war die mir angebotene Summe nach Durchsicht im Zelt (ohne Bühne) 7650,00 € bis 7950,00 €. Keinen Unfallschaden. Lächerlich das Angebot.

  9. Uwe sagt:

    Hatte ein online-Angebot für einen VW Touareg in Höhe 11.789,00€ bekommen. Vor Ort lag des Angebot nach einem “technischen Check” dann bei 8.570,00. ” Wir kaufen Dein Auto” zieht die Interessenten über den Tisch. Ich kann nur raten: Finger weg! Auch ist es unkauter, dass nach meiner Ablehnung mir immer wieder die Fangangebote geschickt wurden. Das wäre ein Fall für die Presse und die Verbraucherberatung. Habe das Auto mittlerweile bei einem Händler für 11.000,00€ verkauft.

  10. Wolfgang Voss sagt:

    hatte ein Angebot für einen BMW E91 Touring 320d Automatik von 6800 € ohne Extras. Nach der Besichtigung wurde mir ein Betrag von 4200 € genannt, mit allen Extras, ca. 3500 €.
    Ich kann die Verkäufer nur abraten, lieber Privat verkaufen.
    Das ganze ist auf deutsch gesagt, eine große Verarschung.

  11. Harald Wurzinger sagt:

    Mir scheint als dass WkdA.de nach einer ersten überaus optimistischen Werteinschätzung, bei der vor Ort-Besichtigung schlicht feststellt, welche sichtbaren Schäden für eine eilens anberaumte “Quick-Bieterrunde” für angeschlossende Aufkäufer, mitgeteilt werden müssen. Ein Nachbar hatte für nen Touareg R50 zunächst eine Ersteinschätzung von knapp 24T€ bekommen. Nach der vor Ort Besichtigung und der Feststellung dass es keine Mängel zu verzeichnen gilt, wurde nach einer kurzen Wartefrist ein Angebot von knapp 15T€ unterbreitet. Auf Nachfrage woher diese Differenz denn komme, kam außer einem schmalen, das wäre der Markt, keine Antwort. Fragwürdig, denn den Markt sollte das Unternehmen schon vorab im Blick haben und bei der Werteinschätzung berücksichtigen.
    Fazit, Lockangebote für Kunden die mit geringst möglichen Aufwand Ihr Fz. loswerden wollen.

    • Jörg sagt:

      Das stimmt nur Lug und trug auch mein Pkw 12000 Euro geboten jetzt nur noch 7000 und nur jetzt Woche später dann weniger das auto 3 ein halb Jahre Super Ausstattung 65000km also nur zeit Verschwendung und irreführend

  12. Anonymous sagt:

    Habe auch die Erfahrung gemacht, das der Preis im Internet, der zuerst angeboten wurde, nur ein Lockmittel ist. Bei der Vorführung wurde mehr als 20 % weniger geboten, obwohl im Internet damals stand, der geschätzte Preis erhöht sich noch um die Sonderausstattung. Betrug würde ich sagen.

  13. Bernd L. sagt:

    Habe meinen Punto bei WKDA mit km-Stand 160Tkm – online Angebot 471,- € – aus Zeitgründen für 152,- € ( ! ) verkauft mit neuen Sommerreifen, Dachhalter und gutem Autoradio .Gut erhalten, aber damals 2014 mußte der Wagen schnell vom Hof.
    Das Schlimme an der Sache ist, daß mir jedesmal der Kamm schwillt, wenn ich die verlogenenen Reklamespots von WKDA sehe.
    Aber aus der Erfahrung lernt man und mein Beispiel sollte anderen helfen, nicht den gleichen Fehler zu machen.

  14. Reichert sagt:

    Reine Abzocke !
    Mein Mercedes wird zwischen 8.-6.000,00 Euro gehandelt.
    Preis bei wirkaufendeinauto: € 2.400,00
    Die PKWs werden an Händler weiterverkauft.
    Ein reines Lock-und Abzockemodell aus Berlin.

    Gelockt mit € 6.200,00, ein Tag später mit € 5.900,00

    • Anonymous sagt:

      alle regen sich über Abzocke auf; warum fahren wir dann aufgrund Internetpreis und Erfahrungsberichten dort hin, Einschließlich mir.
      50% verkaufen dann doch.Sind unter den Autoren Rechtskundige Leute, die die Rechtsslage mal überprüft haben?

  15. Hofinger sagt:

    Wir haben unseren Mitsubishi Outlander 2.0 LL knapp 150T 12 Jahre alt, noch 1 Jahr TÜV, Scheckheft gepflegt, auch bei WKDA verkauft. Auch uns hat man zunächst 4100€ geboten. Als wir dort waren, sagte man uns aber bereits, dass aufgrund eines Schadens eine Preisminderung von 20% möglich ist. Als wir ihn dann tatsächlich verkauft haben, war das 2. Angebot weit darunter. Man sagte uns, dass läge am Alter. Natürlich hatten wir uns mehr erhofft, aber angesichts dessen, das man dort Vorort alles erledigen kann und des Alters des Autos haben wir uns zum Verkauf durchgerungen. Wer weiss, ob wir auf privatem Wege wirklich viel mehr bekommen hätten.

  16. DerKomtur sagt:

    Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen…

    Damals hatte ich einen 1995er 3er-BMW mit 384.000 km auf der Uhr. WKDA hatte den Wert mit € 1.125,– taxiert und das erschien mir als gutes Angebot.
    Beim Termin bei WKDA angekommen, meinte der junge “Ankäufer” nur, der Wagen wäre nichts mehr wert; aber wenn ich ihm € 1.000,– bar auf die Hand geben würde, dann würde er den Wagen “entsorgen”.

    Daraufhin habe ich mir einen Neuwagen gekauft und der Händler hat den alten BMW ohne TÜV für € 1.700,– in Zahlung genommen.

  17. Seatfahrer sagt:

    Schade um die aufgewendete Zeit.
    Das Online-Angebot für unseren knapp dreijährigen Gebrauchten lag bei knapp 11000,- Euro. Das Auto im Top-Zustand, zusätzlich mit guten Winterreifen auf sehr guten Alufelgen, wurde in der Filiale von WKDA vorgestellt und einer Bewertung unterzogen. Das endgültige Kaufangebot lag nun über 25 % niedriger!!!!!!!!
    Wie diese Preisfindung zustande kommt ist unbegreiflich. Nie mehr WKDA. Reine Zeitverschwendung.

  18. Jörg Ueberländer sagt:

    Opel Zafira, online Bewertung ca 1500Euro plus eventuelle Extras. Termin war schnell gemacht und das Auto bewertet. Das Angebot war dann knappe 400 Euro.Kommentar war…Dieses Auto ginge bestenfalls noch nach Afrika. 2 Tage später haben wir den Wagen über Mobile.de für 1500 Euro verkauft und das Interesse war enorm gross. Kommentar in unser Inserat… und bloss nicht…Was ist lerzte Preis und das hat auch gut funktioniert. Fazit : Nie wieder zu wirkaufendeinauto.de

  19. V70 Fahrer sagt:

    Ein wenig Langeweile und Interesse am Gebahren von WKDA brachten mich auf deren Seite => 20Jahre alter Volvo V70, 2,5 5 Zylinder und über 200.000km. Mehr wollten sie bei der Onlinebewertung nicht wissen. 3710€ wurde mir als Wert genannt, zuzüglich Sonderausstattung. Man muss den Markt nicht zwingend kennen, um sich als Esel zu fühlen der bei den 3710€ die Möhre vor sich sieht. Aber das schau ich mir an… Mein Wagen steht recht gut da, schrieben sie rein, gute Ausstattung bla bla bla. 473,-€ wurden mir dann unterm Strich geboten. Ob ich bei Volltanken mehr bekäme, wurde mir nicht beantwortet. Für 475,- € hätte ich meinen Panzer bestimmt abgebeben 😉 Naja, wie gesagt, ich hatte Langeweile aber um drei Kaffee habe ich sie erleichtert, hehe.

  20. Rolf sagt:

    Leider muss ich mich all den vorhergehenden negativen Kommentaren anschließen.
    Auch bei uns war es so, dass der “Schätzpreis” lt. Internet nichts mehr mit dem Kaufangebot nach der sog. Begutachtung vor Ort (Gießen) zu tun hatte. Er lag mehr als ein Drittel darunter, obwohl ja die im Internet noch nicht berücksichtigte Sonderausstattung den Preis eigentlich hätte erhöhen müssen.
    Die (durchweg freundlichen) Mitarbeiter in Gießen inszenierten meine Information über den Preis der nach der Übermittlung der während der Begutachtung gemachten Fotos aus Berlin mitgeteilt wurde nach dem Motto “der Preis ist so gut dass wir ihn nur ganz vertraulich weitersagen können…”
    Verkauft haben wir letztlich privat für 35% oder 1.600€ mehr. Mein Rat an alle privaten Verkäfer kann nur lauten: Besser privat Verkaufen! Die Wahrscheinlichkeit bei “wir kaufen dein Auto” einen zufriedenstellenden Preis zu erzielen ist gleich Null. Und die wenige Zeit die es braucht selbst einen Verkauf des Autos zu organisieren wird durch den erzielten Mehrpreis fürstlich vergütet.

  21. Frank sagt:

    Moin,
    ich kann jedem dringend abraten sich mit diesen Händlern abzugeben, reine Zeitverschwendung. Mein Panamera mit Vollausstattung war in einem Top Zustand, sehr gepflegt, mängelfrei. Bei der Online Bewertung wurden mir von “Wir Kaufen Dein Auto .de” 51.450 Euro geboten “zuzüglich Sonderausstattung”
    Dieses “Angebot” wurde aggressiv über mehrere Wochen mit etwa 20 email (jeden Tag eine mail) wiederholt.
    Bis ich dann schliesslich doch zu der “Bewertungsstelle” gefahren bin.
    Zwei Tage später kam das tatsächliche Angebot: 40.000 Euro.
    Das Auto hatte weder technische noch optische Mängel, und die Vollausstattung (sogar Abstandstempomat) war ja angeblich in der Online Bewertung gar nicht berücksichtig. Es gab also keinen Grund das Auto so abzupreisen.
    Fazit: reine Zeitverschwendung und eigentlich schon ein Fall für eine Abmahnung wegen Verstss gegen GWB.
    Warum WirkaufenDeinAuto immer weniger zahlen wird als jeder Händler ergibt sich aus deren System, dass mir danach mal jemand erklärt hat: Die verkaufen das Auto nicht selbst an Endkunden, sondern lassen es für sie völlig risikolos erst über Händlerbörsen laufen. Es müssen also nicht eine sondern zwei Händlerprovisionen eingepreist werden. Ich kann also jedem raten das erste “Angebot” nicht als ernst gemeint anzusehen. Eigentlich ist die ganze Nummer eine Bauernfängerei, trotz des grossen Werbeaufwandes.

    Das Auto wurde dann an einen seriösen Händler verkauft. Natürlich zu einem wesentlich höherem Preis als das Angebot der Zeitverschwender.

  22. Christa sagt:

    Christa
    ja, ich kann mich den vorherigen Beiträgen nur anschließen.
    Von seriös und unkompliziert kann keine Rede sein.
    Diese Händler wollen alle nur abzocken.

  23. Reiner Bergmann sagt:

    Zeitverschwendung hier jeden Einzelfall zu beschreiben. Die Vorgehensweise dieser Firma ist immer gleich. Riesige Differenz zwischen Internet und Vorort Angebot von bis zu 40% Der Gesetzgeber ist hier gefragt. Meine Erfahrungen sind eindeutig, Finger weg von dieser Firma!!! Mobile bzw. Autoscout sind mit Abstand die beste Möglichkeit um einen marktgerechten Preis zu erzielen. Hier kann man als Käufer mit etwas Glück schon mal ein Schnäppchen machen. Als Verkäufer bekommt man mit etwas Geduld auch einen Höchstpreis.

  24. Stephan Seidler sagt:

    Ich habe heute auch sehr schlechte Erfahrung gemacht. Mein BMW E38 wurde ursprünglich mit 4995€ bewertet bei der anschliessenden Vorführung war der Gutachter von dem begeistert ,meinte allerdings dass trotz LPG-umrüstung und zusätzlicher Winterreifen nur etwa die Hälfte realistisch wäre. Soweit so gut. Das das anschliessende Angebot per Mail nur noch 515€ sind ist eine Frechheit. Schade um die verschwendete Zeit

  25. Der Klassiker sagt:

    *** POSITIV ***
    Nachdem hier alle anderen bisher mehr oder weniger negativ bewerten und mich im Vorfeld nicht viel erwarten ließen, die erste klar positive Bewertung !!!
    Skodafachhändler (in Weimar) konnte ZV trotz mehrfacher Versuche nicht reparieren, nur ergebnislose Reparaturversuche in Rechnung stellen. Bot stattdessen max. 800 € und wollte dann noch ein Neu- oder Gebrauchtfahrzeug loswerden.
    WKDA – Gebot: 2854 €, Kaufpreis dann: 2584 €.
    Besichtigung, Abwicklung allesamt problemlos. Jederzeit wieder. So muß ein Gebrauchtwagenverkauf gehen.

    • Arno Nühm sagt:

      Wenn das kein Kommentar von WkdA sekbst ist, fress ich nen Besen!
      Bei mir waren es online 1531EUR ohne Ausstattung.
      Vor-Ort noch schlappe 350EUR und der Bewerter hat noch seine 50EUR draufgepackt.

      “Ja online bekomm ich den ab 350EUR”
      Nee is klar aber mit 100.000km mehr auf der Uhr ohne zweiten Satz Reifen.

      Hab ihn privat an einen Bekannten verkauft…
      …zum FREUNDSCHAFTSPREIS…
      …900EUR.

  26. Anonymous sagt:

    Wir hatten einen Termin zum Autoverkauf. Aufgrund der Verkehrslage kamen wir leider ca. 10 Minuten zu spät. Wir wurden unfreundlich abgekanzelt, das wir nun nicht mehr dran kommen. Noch nie so etwas unfreundliches erlebt. Katastrophe. Auf der Homepage kann man auch keine Bewertung abgeben. Frage mich wie die ausschließlich positiven Bewertungen da rein kommen. Fake

    • SpiderPit sagt:

      Ich kann die negativen Kommentare nur bestätigen. Per Anfrage wurden 7327 € + Sonderausstattung in Aussicht gestellt. Obwohl das Fahrzeug laut “Gutachter” vor Ort technisch und optisch keinerlei Mängel aufweist, umfangreiches Zubehör hat und alles im Top-Zustand ist, wurden dann 3704 € geboten. Gründe für den niedrigen Preis wurden mit der allgemeinen Marktlage und dem Alter des Fahrzeugs angegeben, als wenn das nicht schon vorher bekannt gewesen wäre!

      Also alles reine Zeitverschwendung und unseriöses Auftreten. Erspart Euch diesen Fake !!!

  27. Salatore sagt:

    Anmeldung mit vorab Preis 4250€, welcher vor Ort noch genau ermittelt wird.
    Gestriger Termin.
    Sind gut 20 min früher dort.
    4 Mitarbeiter stehen draußen und langweilen sich.
    Melde uns drinnen an. Müssen aber noch warten.
    Auf die Minute pünktlich kommt ein Mitarbeiter auf uns zu.
    Tablett, Fotos, kurze Probefahrt, Lackmessung, Fragen zu Vorschäden, etc.
    Müssen warten bis die Preisbestätigung aus Berlin kommt.
    Nach 30 min bitte ich um einen Anruf und fahren weg.
    Ca.weitere 30 min später kommt der Anruf des Mitarbeiter : “Die Preisbestätigung aus Berlin ist da und ergibt 2600€.”
    Der Mitarbeiter begründet – er habe sich auch gleich im Internet vergleichbare Fahrzeuge angesehen und dies ist der Marktwert.

    Ich antworte ihm- auch wir haben im Internet recherchiert und unser Modell gibt es tatsächlich für diesen Preis, jedoch mit 200.000km und erhebliche Mängel und sichtbaren Schäden.
    Unser Auto hat ca.60.000km keinen Rost, keine Vorschäden, 1. Hand und in sehr sehr gutem Zustand.

    Der Verkäufer argumentiert entschuldigend- das Auto muß ja noch an anderen Händler verkauft werden und die würden nicht recht viel mehr zahlen.

    Wir haben uns so etwas ja bereits gedacht, denn schnell ist nicht immer gut.
    Apropos : unser Vertragshändler würde uns 1000€ mehr bieten und da gibt es auch keine Probleme, geht schnell und unkompliziert.

    Die permanente Werbung muß ja irgendwie bezahlt werden, d.h. der Verkäufer bezahlt die Rechnung.

    AUGEN AUF UND KRITISCH BLEIBEN.

  28. W. Kerp sagt:

    Massive TV Werbung der Firma WkdA trägt dazu bei,das immer wieder Leute darauf hineinfallen.
    Unseriöser gehts schon gar nicht mehr. Na,diese Firmen werden wohl nie aussterben, also Augen auf und vorsichtig agieren.Der Privatverkauf bringt am meisten.

  29. Wolfgang Dressler sagt:

    Polo 6R Onlinebewertung 7.119 €, Kaufangebot 5.124 € ohne Begründung. Sehr gepflegt, kein Unfallschaden, nicht Nachlackiert,
    1.Hd.

    Fazit, WKDA sucht Dumme die zu Spottpreisen verkaufen. Reine Zeitverschwendung dort hin zu fahren. Bullshit!

  30. C.D. sagt:

    Ich kann ebenfalls nur Negatives berichten: Bei der Bewertung im Internet habe ich für unseren BMW 520d Edition Exclusive ein Angebot von 14.300 € + Sonderausstattung erhalten. Nach dem Besichtigungstermin (der sich über zwei Stunden hinzog), hatte die Zentrale immer noch keinen Preis geschickt und ich konnte nicht länger warten. Das Angebot, das ich dann per email bekam, hielt ich zunächst für einen Tippfehler, dann für einen schlechten Scherz: 8.448 €! Meine Anfrage bei der Hotline, wie sich dieser Preis erklärt, wurde mit der “Marktsituation” begründet. Ich empfinde das als Unverschämtheit und hochgradig unseriös. Schade um die vergeudete Zeit!

  31. Georg Schunk sagt:

    Audi A6 Limosine Bj. 2007
    Vorabberechnung über 7150€ + Zusatzausstattung
    nach der Bewertung waren es nur 4800.- und das Fahrzeug hat einiges an Zusatzausstattung mit Vollleder S-Line innen und außen Navi Bi-Xenon und, und, und. naja war eine Erfahrung wert, hab aber nichts zu Verschenken.

  32. Anonymous sagt:

    VW Touran,laut Internet bei WKDA 6000,-€ vor Ort dann das erwachen,Gebot 4000,-€,warum fragte ich,Auto ist gespachtelt und nachlackiert.Wo kommt denn das her? Nie Unfall,kein Rost,wahrscheinlich habe ich das aus reiner Langeweile gemacht.Angebot abgelehnt und ab zur DEKRA Auto schätzen lassen.Siehe da,Angebot 7250,-€.Nicht gespachtelt und nicht nachlackiert.Zu diesen Amateuren von WKDA nie wieder.Übrigens Händler zahlte anschließend 6800,-€ .

  33. Kalle sagt:

    Reine Zeitverschwendung!Händler vor Ort bietet das selbe.Gebot lag bei 10223€ ohne Extras, nach der Begutachtung waren es 7026€.Das Personal war freundlich und zuvorkommend.Das ich keine 10000 bekomme war mir klar aber über 3000 weniger?

  34. Enrico sagt:

    Da hat sich nichts geändert. Über den Expressverkauf bei AutoScout24 habe ich von einem Händler immerhin 700 EUR mehr bekommen. Privat wäre sicher noch mehr drin gewesen, aber leider hatte ich die Zeit nicht.

  35. Barnaby sagt:

    Habe heute auch meine Erfahrung gemacht: Mercedes C200 CDI T-Modell, 195 TKM, Scheckheft, unfallfrei, gepflegt. Onlinebewertung € 5.674,-. Hatte mich vorher in den Foren schlau gemacht und mit allem gerecht (bin nicht naiv und kenne die Nachteile: Verkauf an Händler, km-Leistung, EURO 4-Diesel etc.). War aber über Angebot von € 3.300,- schockiert. Liegt über 40 % unter Onlinegebot. Habe für dieses unseriöse Lockangebot einen halben Urlaubstag geopfert. Wer verkauft eigentlich unter diesen Bedingungen ? Bin gespannt, wie lange sich dieses Unternehmen noch hält.

  36. Kay sagt:

    Wollte gestern trotz der Kommentare meine eigene Erfahrung mit WkDA machen. Der Mitarbeiter war sehr freundlich und sicher auch kompetent bei der Untersuchung meines PKWs.
    Aber die Masche grenzt an Betrug:
    Nach Eingabe meiner Fahrzeugdaten im Internet wurde mir ein “Angebot von 4.700 Euro + Sonderausstattung” gemacht. Nach Besichtigung und Prüfung wurden mir nur noch 3.300 Euro angeboten. Selbiges nicht etwa, weil es Beanstandungen an meinem Auto gab, sondern weil “der erste Preis von WkDA der Preis der Schwackelliste ist und der sei natürlich unrealistisch”. Es handelt sich also bei dem via Internet abgegebenen Preis gar nicht um ein Angebot von WkDA…..

  37. Winkelmann sagt:

    Reine Abzocke
    Online Bewertung ergab 15.200 Euro.
    Vor Ort wurde dann 10.900 Euro angeboten.
    Ich kann niemanden diesen Sch.. .Verein empfehlen.

  38. rtm sagt:

    Ich War mit mein Tochter vor Ort bei wkda.de mit ein 99 Audi a6 2.8 quattro, voll Ausstattung fu 1999, intrnet Angebot von wkda.de. €2450,00. Vor Ort War ein Angebot von €150,00 mitgeteilt, meine Tochter hat es dann ca 2 Wochen später fur €2100,00 verkauft. Als ich gewartet hebe War ein junges Paar mit ein 2 Jahre alte suzuki, Internet angebot von wkda.de war, €9700,00, vor Ort War das Angebot nur €7300,00, sonst im Internet sind vergleichbare Autos von daß junge paar mit €13-14000,00 Angeboten. Ich werde nur abraten ihr Auto bei wkda.de abraten, sie bekommen mindestens 50% mehr als was wkda.de anbietet. IST NUR EIN GROSSE ABZOCKE.

  39. Tom Prochnow sagt:

    Eine absolute …unqualifizierte Abwicklung….wir haben bei einem Porsche Cayenne dankend diese Form von Ankauf unterbrochen.Hinzu kommen die Modalitäten…Fahrzeug..Unterlagen..Brief ..Schlüssel etc.alles vorab den Herrschaften überlassen und dann auf die Überweisung warten….na vielen Dank auch !!..das hat nichts mit Seriosität zu tun. NIE WIEDER…

  40. Björn T. sagt:

    Einmal und nie wieder….das der Lockpreis aufrund der Schwacke nicht in Ordnung war wurde mir gleich gesagt, da die Liste nur bis zu einem gewissen Alter geht…davon ist aber auf dem Angebotsblatt aber nichts zu sehen :-(… Die Begrüssung mit “soll der gleich in die Presse ?” sehr sympathisch…… auch der Kunde vor mir wurde entsprechend schroff behandelt… bei der Probefahrt war man positiv überrascht dass bei einem 20 Jahren alten Fahrzeug noch alle Funktionen gehen und der Motor auch so gut läuft… half aber nichts dann nur eine Schrottwert von 50 € mit Glück anzubieten.hat aber gearde ansatndlso 2 JAhre TÜV bekommen..hat aber keine interessiert……zwischendurch permanent die Zulassungsbescheinigung abfotografiert… kundenfreundlich wie angepriesen..naja.. dann möchte ich nicht wissen was bei denen kundenunfreundlich heisst…. es war vertane Zeit….. und kann ich überhaupt nicht weiterempfehlen..aber wenn ich das hier so lese ist das wohl bei denen normal Praxis….. wundere mich wenn da einer sein Auto für deren Kurs verkauft….

  41. Björn T. sagt:

    hinzukommt, das dann in einer eMail nach der Bewertung nach dem Termin gefagt wird…da wollte ich natürlich was negatives und Erlebtes zu schreiben… wenn man dann in der Mail auf den Button “Bewertung abgeben” um dann loszuschreiben springt das sofort auf “Danke für Ihre Bewertung” ….. wird wahrscheinlich im Hintergrund als positive Bewertung gewertet.,…. ich denke da kann sich jeder denken, was das für ein Verein ist……nie wieder….

  42. Reinhard Rutz sagt:

    Honda CIVIC Bj 1997 80 K Kilometer. Online Angebot 403 Euro. Nach Termin und 20 Minuten warten,
    das Ergebnis : 8 Euro !!!! Es war ein amüsanter Nachmittag.

  43. Rolf K. sagt:

    Opel Antara Vollausstattung Standheizung Onlineangebot 8.749,-€ ; Kaufangebot 3.329,-€.
    Also nur Lockangebot, ich hatte so etwas erwartet, nur nicht so extreme Preisdifferenz. Schrottautos werden besser bewertet. Danke für die Erfahrung.

  44. Sonja sagt:

    Der Service vor Ort war wunderbar. Leider war das Preisangebot dann nicht so wunderbar.
    Im Vorfeld konnte ich manche Angaben in der Auswahlmaske nicht machen (dass es ein Qashqai+2 ist – Siebensitzer anstatt Qashqai mit 5 Sitzen, dass es eine Anhängerkupplung gibt und dass er 8fach bereift ist – und vor allem, dass ich MwSt. ausweisen kann, dass sich wirkaufendeinauto.de also 19% des Kaufpreises wiederholen kann – alles Punkte, die sich positiv auf den Preis auswirken. Und auch, dass er zwar von einem deutschen Händler gekauft ist, aber aus Dänemark importiert – was als Manko angesehen werden kann, aber dem Auto an sich merkt man das ja nicht an). Das Angebot mit 13.587 Euro als Schätzpreis hat mir Hoffnung gemacht, dass es bei der live-Begutachtung noch mehr wird, weil … siehe oben. Doch: es kamen dann nur 12.466 Euro INKL. MwSt. raus, das sind 10.475 Euro netto und mehr als 3.000 Euro weniger als im Online-Angebot (in dem noch angekündigt wurde „plus Sonderausstattung“) – da habe ich mich ehrlich gesagt ziemlich veräppelt gefühlt. Kurzum: Nie wieder wirkaufendeinauto.de – das ist, wenn man nicht total verzweifelt ist und dringend Geld braucht, keine Option.

  45. Ursula sagt
    Ich bekam von wir kaufen dein Auto ein Preisangebot von 735,00 Euro. VW Golf, Erstzulassung 17. 4. 1997. Nach dem TÜV stand fest das einiges reingerichtet werden müsste. Nachdem bei der Terminvereinbarung einiges schiefgelaufen ist und ich plötzlich drei Termine an zwei verschiedenen Orten hatte und irgendwie keinen telefonisch erreichen konnte fuhr ich also mit meinem Auto ausserhalb der angegebenen Zeiten hin. Es war nichts los. Zwei Angestellte erklärte ich meine Lage. Das Auto wurde nicht begutachtet aber ich bekam die Auskunft das so alte Autos nicht angekauft werden. Sie könnten mir einen Euro geben und ich könnte den Wagen gleich da lassen.

  46. Tom K sagt:

    Hab mal zum Spaß mein BMW 325i Cabrio online schätzen lassen. Wert angeblich ca. € 8.500. Hab es zwei Jahre später privat noch für € 14.000 verkauft. Man muss schon sehr verzweifelt sein wenn man sich auf sowas einlässt.

  47. Cablekiller sagt:

    Ich habe das Portal ebenfalls getestet bzw. verglichen. Nach ausführlicher Recherche hatte ich für mein Fahrzeug einen Händlerverkaufspreis von 9000€ incl.MWST ermittelt. (Die ADAC Gebrauchtwagen-App war mit 8900€ auf gleichem Niveau). Nun gings mit dem Fahrzeug zum Händler, zu einer großen Prüforganisation und zu besagtem Internetportal. Die Prüforganisation bewertete dabei den zu erzielbaren Verkaufspreis und lag bei 8945€.

    Der Gebrauchtwagenhändler bot natürlich einen Einkaufspreis, bei dem er noch Gewinn machen könnte und landete immerhin bei 7100 €.

    Zu guter letzt dann noch das Internetportal, hier wurde vorab in der App ein Preis von 8456€ genannt. Für mich war nach dem Gespräch mit dem Händler jetzt schon klar, dass dieser Preis nicht realistisch sein kann. Also trotzdem Termin vereinbart und auf zur Begutachtung. Dieser Termin dauerte nur 30min und es gab auch nix auszusetzen, d.h. Mitarbeiter freundlich und durchaus kompetent. Nur zum Schluss kam mit 6050€ das schlechteste Angebot von allen.

    Allein betrachtet als Händlereinkaufpreis vollkommen in Ordnung, in Bezug auf die vorher in Aussicht gestellten 8456€ sehr enttäuschend…..
    …hätte ich an diesem Tag das gleiche Angot erhalten, wie das vom Gebrauchtwagenhändler (7100€), wäre der Deal auf Grund des stimmigen Service vor Ort sogar zustande gekommen.

  48. Marion M. sagt:

    Wollte meinen Mazda 2 verkaufen der auf dem Markt (bei sämtlichen Gebrauchtwagenhändlern) mit durchschnittlichem Verkaufspreis 5100€ bewertet wurde.
    Bei der Onlinewertung wurden mir 4700€ geboten. Darauf hin hab ich einen Termin in München ausgemacht. Aber selbst dass war nicht ganz so leicht, da nicht nur freie Termine angeboten werden sondern erst einmal alle. Damit war ich locker 30 min beschäftigt. Als der richtige Termin gefunden war, bekam ich eine SMS mit der bitte anzurufen. Leider wusste niemand Bescheid wieso ich anrufen sollte daher war es eher sinnlos.

    Der Termin selbst. Während man wartete würde Wasser und Kaffee angeboten und ein Platz zum warten (was bei schlechtem Wetter sehr eng geworden wäre). Bei der Begutachtung wurde dass Auto da 20 min genau betrachtet. Jedoch u.a. ein hagelschaden gesehen der sonst von niemandem gesehen wurde. Daraufhin wurden die Unterlagen geprüft. Und trotz 8-Fach Bereitung auf alus, Scheckheftgepflegt, und nichtraucherauto wurden dann knapp 2100 Euro geboten. Auf Frage wie diese große Differenz zustande kam, wurde man schnell mit pauschalen Antworten abgewürgt (auf dem Markt nicht mehr als 3200€ wert, schon sehr beschäftigt und dass ist schon der nächste Preis den man dafür bekommt, onlinesystem weiß ja nicht was für ein Auto es genau ist…)
    Habe mich sehr schnell dagegen entschieden. Und da ich danach doch sehr gefrustet war und keine Lust mehr hatte mich weiter mit Händlern zu ärgern, habe ich es dann lieber für 3000 € einer jungen Frau verkauft die deutlich mehr davon hatte.

    Würde es niemanden empfehlen. Frechheit und Abzocke von gutgläubigen Menschen. Mehr fällt mir dazu leider nicht ein.
    Also Finger weg davon

  49. AnWo sagt:

    Also das mit der Frechheit und Abzocke, das ich hier schon öfter gelesen habe kann ich nur bestätigen. Wir wollten unseren Peugeot 206 verkaufen. Uns war bewusst das er schon in die Jahre gekommen war, deshalb war unsere Preisvorstellung auch nicht sonderlich hoch. Online wurde uns ein Preis von 940,- € geboten. Das wäre für uns auch vollkommen in Ordnung gewesen. Das Fahrzeug ist noch voll fahrtüchtig, wurde noch mal komplett durchgecheckt und TüV neu gemacht. Beim Termin bei wirkaufendeinauto wurden uns doch tatsächlich 8,- € (nein ihr habt euch nicht verlesen) geboten. Für jedes gebrauchte Fahrrad bekommt man mehr. Unserer Meinung ist das an Dreistigkeit nicht zu übertreffen. Können nur jedem abraten !!!!!

  50. Geibel sagt:

    Meinen mercedes clk200 cabrio 200000 km neu tuev super zustand wurde auf 4500 Euro geschätzt als ich beim pruefer war kam er nach zehn minuten zurück und bot mir 1650 Euro eine frechheit

  51. Ellice sagt:

    HALLO, haben unser Audi A6 Quattro 2,5 180 BJ 2003Ps top gepflegt Vollausstattung bei Bewertung 3374 + Austtattung dazu termin aysgemacht besichtigt was İst rausgekommen 1574€. Das İst von dene eine Masche billig nehmen und für gute Preis weiterverkaufen. Als Antwort warum so ein Preis gekommen İst, weil Diesel ein grosses Problem momentan
    İst. Was für eıne billige Ausrede. Die wollen einen für Dumm verkaufen solche dealer müssen dicht machen und die Leute nicht verarschen!!!! Unser Tipp lasst die Finger von diesen Leuten. Verkauft es privat da bekommt ihr mehr garantiert…..

  52. Thombansen sagt:

    Nur 16,8 % des ursprünglichen Angebotes nach Vorortbewertung als Angebot erhalten. Dafür verkaufe ich nicht. Andere mögen es “Abzocke” nennen; ich halte es einfach für unseriös.

  53. Anonymous sagt:

    Nie wieder zu diesem Abzockladen.
    Ich frage mich, wer diese tollen Bewertungen vor der Kaera macht.
    Sind sicherlich alles bezahlte Statisten.
    Ich habe mein Auto jedensfalls wo anders besser bezahlt bekommen.
    Immerhin rund 900 Euro mehr.

  54. Anonymous sagt:

    BMW 525d

    Sehr, sehr enttäuschend!!!!

    Per Internet bekam ich von wir-kaufen-dein-auto.de ein Angebot von deutlich über 21000 Euro.
    Hier wurde noch zugesichert das zu diesem Preis noch die Extras nach hinzugerechnet werden.

    Nach der sehr freundlichen und meiner Meinung nach seriösen Fahrzeuguntersuchung und Probefahrt wurde mir ein neuer Angebotspreis berechnet.

    Nun war das Auto nicht einmal mehr 11000.- Euro Wert.

    Das ist für mich eine Mogelpackung, unseriöses Vorgehen, für mich keine Option mehr ein Auto zu verkaufen.

  55. Anonymous sagt:

    Habe mir den Spaß erlaubt meinen 3 Monate alte Skoda Rapid Spaceback reingestellt . Wert 19300 mit diversen Extras
    Mir wurden sagenhafte 9300 € geboten wenn man dann vor Ort dann auch noch die hälfte von dem Angebot bekommt was man Online bekommt Nein danke

  56. Monika sagt:

    Etwas über die Hälfte der Schätzung haben wir für unseren Opel bekommen. Bei einem 15 Jahre alten Wagen sind natürlich Mängel erkennbar, vielleicht auch mal ne Delle oder ähnliches, das ausgebessert (von Fachwerkstätten) wurde und 130 000 km ist auch noch im Rahmen. Dennoch gab es nur dieses Geld, d.h. natürlich nicht bar. Ich habe 2 Tage später noch nen Satz Winterreifen (gehörten zum Wagen) vorbeigebracht. Erst dann wurde das an die Zentrale weitergeleitet, dass das Geld überwiesen werden kann. Der Wagen wurde aber am Verkaufstag bereits abgemeldet. Als wenn die Reifen nun das eigentliche Wertvolle am Wagen waren 🙁 Ich warte nun schon 4 Tage auf mein Geld, das ist aber normal, gerade wenn ich bei der Postbank wäre. Das dauert halt

  57. Joerg sagt:

    BMW 420dX 3 Jahre alt, sehr umfangreiche Ausstattung:
    Im Online-Portal wurde 24.811€ in Aussicht gestellt, nach der Prüfung Vorort am 02.03.2017 kamen
    dann 22.242€ raus. Ein anderer Händler hat mir wesentlich mehr geboten.
    Online-Portalbewertung soll den Käufer anziehen und dann Abzocke.
    Von der Flut von Emails nach der Online-Bewertung ganz zu schweigen.

  58. Anonymous sagt:

    Bin mit meinem BMW 316i compact in Hannover hin gefahren. Bj 98, 149000 km, TÜV und AU 5.19, kein Rost, keine Kratzer, Klimaanlage. Vorher wurden ca. 700€ veranschlagt, durchaus realistisch. Nach ca. 40 Min. der Preis: 1€. Ich danke aber verkaufe nicht, werde darauf hingewiesen, dass ich den Wagen dann auch nicht abmelden müßte. Ich erwidere, dass ich den Wagen sowieso nicht abmelden muss, da ich ihn behalten möchte. Absolut unterste Kante dieses Geschäftsmodell .Matthias, Hannover

  59. UdS sagt:

    Passat 2005 1.9 TDI 100.000 Km.
    Beim Händler um die Ecke im Rahmen eines Gebrauchtwagenkaufes (25.000€) wurde mir max. 1500E geboten “wenn nichts dran ist”.
    Bein fahren blieb bei mir aber der Wagen fast immer bei 120 Km/h hängen, als wenn ein Speetlimit vorhanden wäre (ohne Fehlermeldung im Steuergerät), war es aber nicht. Laut BOSCH Service vermutlich Turbo def.
    Mir war es zu riskant das Fahrzeug mit diesem Fehler privat zu verkaufen auch bei Ausschluss der Gewährleistung.
    Bei “wirkaufendeinAuto” wurde online 3150€ geboten, Auf der Fahrt dorthin dann bei 120 km/h 2500 Umdrehungen die Anzeige “Achtung Abgas prüfen”, also kurz zum BOSCH-Dienst.
    Im Steuergerät dann “Ladedruck zu hoch”, der Fehler wurde mit den Worten gelöscht “mal sehen ob der wieder kommt”.

    Also zu WirkaufendeimAuto. Die Probefahrt waren dann 300m Straße hoch und 300m wieder zurück.

    Angebot dann 2200€ was ich angenommen habe.

  60. Bernd Meisnitzer sagt:

    Habe 5300.- Euro geboten bekommen für einen 3 L Geländewagen. Nach der Besichtigung vor Ort ( Kassel ) wurden mir 2100.- geboten.. Ich habe dann auch nach Berlin angerufen und mir Luft gemacht. Die würden niemals mehr ein Auto von mir angeboten bekommen. Sie wollen mit Lockangeboten den Kunden herbei holen und dann kräftig übers Ohr hauen. Für mich eine sehr unseriöse Gesellschaft. Habe den Wagen 2 Stunden nach ihrem Preisangebot für 5000.- Euro privat verkauft. Man sieht, es ist Zeitverschwendung, Sprit Verschwendung und nur Verarscherei wenn man zu ” Wir kaufen ihr Auto fährt.

  61. Quaxus sagt:

    Mein Wagen hatte einen Motorschaden. Online-Preis bestimmen lassen: 2100€… Klingt ja echt gut!
    Allerdings konnte ich aber nirgends den Schaden angeben. Also dort angerufen, 30 min in der Warteschlange gehangen und Bescheid gesagt. Am Telefon wurde mir gesagt dass ich je nach Ausstattung immer noch gut 500-700€ bekommen würde, solange ich den Wagen dahin bring. Gesagt getan. Termin ausgemacht, Anhänger gemietet, Tag Urlaub genommen, Auto geholt und dort vorgefahren. Ich komm auf dem Hof an und werde gefragt ob der Wagen fahrtauglich ist. Lässig hab ich mit “Wenn Sie schieben. Hat nen Motorschaden.” geantwortet. “Achso, ja dann sparen wir uns das lange hin und her. Ich biete Ihnen 1€ (in Worten: EINEN EINZIGEN VERF***TEN EURO!).” Ich dachte echt der will mich veraschen… Ich verliere nen Urlaubstag und geb 70€ für nen Hänger aus und die geben mir 1€?!?!?! Bin selten so Hass erfüllt nach Hause gekommen…

  62. Tom sagt:

    Man kann das alles nur bestätigen – endlich habe ich mal eine Seite gefunden auf der “ehrliche” und “reelle” Kundenerfahrungen gepostet werden.

    Betriebswirtschaftlich ist es ganz klar: TV Werbung ist teuer und der reelle Fahrzeugwert steht fest (das regelt der Gebrauchtwagenmarkt) – ergo zahlen die in Zahlung gebenden den Werbeauftritt von WKDA.
    mobile.de oder auch EBay-Kleinanzeigen geht viel besser. Aber man braucht Zeit, muss Ggf. diverse Termine machen und hat u.U. nach dem Kauf Ärger wenn sich herausstellt, dass die Karre Schrott ist

  63. Hans sagt:

    Hatte gestern mit meinem Opel Astra BJ 1999, km knapp unter 100.000 , TÜV fast neu, einen Termin in Nürnberg. Online Angebot war bei 1448 Euro (Lockangebot!). Nach der Begutachtung wurde mir ein Ankaufspreis von 100 Euro genannt (93 % weniger!). Ich lehnte ab.
    um 21.30 Uhr kam dann eine Mail mit 150 Euro. Um 22.00 Uhr kam dann noch mal eine Mail mit 108 Euro. Bei der gesamten Aktion kann man eigentlich nur noch von Abzocke sprechen.

  64. Leo sagt:

    Ich bin mit meinem alten, fahrtüchtigen, aber schon über 400.000 km auf der Uhr habenden Ford und TÜV-fälligen Mondeo-Kombi mal hingefahren (vor etwa einem Jahr, Herbst 2016), weil im Internet von WKDA 473,-€ geboten wurden. Das der Wagen das nicht mehr wert ist war mir klar, aber das man wegen zweier Beschädigungen an beiden Stoßstangen ihn als “Unfallwagen” eingeschätzt hat (Vor-Ort-Angebot 1€ – dabei hatte einen Tag vorher noch für 20€ getankt!- Frechheit!)

    Die Firma sollte richtig heißen: “VERSCHENK-UNS-DEINE-KARRE.de”

    Nie wieder zu diesem Laden!

  65. HB sagt:

    Ich würde diesn Drecksladen verbieten.
    Es sind gleichen Abzokker wie die, die dir einen Zettel in deine Scheibe steckt (Wir kaufen alle Autos) !!!
    Die Nachfrage aus Osteuropa ist immens. Jedes kaputte Auto wird
    nach Osteuropa verkauft. Ab jetzt auch die Diesel Euro 4.
    Ich hätte ein schlechtes Gewissen wenn wirverkaufendeinauto mei Auto kauft.
    Die verdienen so viel, das sie sogar die Werbung im TV bezahlen können.
    Also Finger weg

  66. Jörg sagt:

    Wir waren heute in Nürnberg, Schafhofstrasse und haben unseren 2004er ML270CDI Inspiration mit 201tsd KM bewerten lassen. Der einziige Grund dorthinzufahren war das unverbindliche Angebot über 6.300€.

    Die Freudlichkeit des Beraters möchte ich hier nicht detailliert kommentieren. Nur soviel sei gesagt, wenn ein Kunde nach einer Stunde Wartezeit auf die Antwort der Zentrale, mal nachfragt, ist eine schnippige Bemerkung fehl am Platz. Hier ist ein Training bzgl. Service am Kunden dringend nötig.

    Nach insgesamt 2,5 Stunden kam dann das ernüchternde Angebot aus der öminösen Zentrale, ohne Kommentar, einfach eine Zahl in den Raum geworfen: 2770€.

    Das ist schlicht weg lächerlich, eine Frechheit sondergleichen. Vor diesem Unternehmen kann ich nur warnen. Lockangebote, unseriöse Darstellung im Web. Niemals halten die angelichen 4.9 Sterne Kundenzufriedenheit einer genaueren Prüfung stand.
    Die alte Weißheit, dass man nicht einfach glauben soll, was im Web steht, bewahrheitet sich hier sehr eindrucksvoll.

    Mir tun nur die jungen Menschen leid, die vor Ort waren und auf dises Geschäftsmodell reingefallen sind. Vielleicht hatten sie Geldsorgen oder waren leichtgläubig.

  67. KHJ sagt:

    realistisches Lockangebot wurde nach persönlicher Vorstellung mit 38% abgewertet = unseriös !
    Online Angebot durch WirkaufenDeinAuto = 5.329€
    Bewertung nach persönlicher Vorstellung = 3.329€
    MINUS 2.000€ = MINUS 38%
    Gründe =
    1. Diesel (war schon bei Onlinebewertung bekannt)
    2. Reimport (bei 8Jahre altem Volvo irrelevanter Garantieaspekt)

    Privat über mobile.de für 5.000€ an Händler verkauft !!!!!

    Betrug auf der ganzen Linie ….

  68. Heute mit meinem18Jahre alten Opel Vectra B, dort gewesen online Angebot betrug sich bei knapp 1000 Euro.
    Klar war mir der Preis ist utopisch, aber der Knaller ist 150 Euro geben die mehr nicht die würden den nie los werden.
    Da ich ihn los werden musste angenommen, aber was eine ab zocke am Kunden!

  69. Flocki sagt:

    Das kenne ich, hatte nen älteren Fiesta in gutem Zustand, 8 Fach bereift, Internetangebot 648€, vor Ort haben die mir 34€ geboten. Ich hab das Auto dann zum Schrott gefahren und bekam 120€, Außerdem kommen dauernd nervende emails….. Ich habe mich daraufhin abgemeldet, das funktioniert aber nicht!!! Werde jetzt andere Wege einschlagen, zur Not über Anwalt.

  70. Oliver sagt:

    4 Jahre alter Opel Insignia 2.0 Diesel 160PS mit 65tkm. Laut Webseite für 12500€ + Sonderausstattung. Mit Sonderausstattung sei der Preis noch um einiges höher. Termin 2 Tage später in Mainz . Angebot dort 9300€. Habe ich dankend abgelehnt. 2 Tage später dann ein weiteres Angebot via E Mail über 10.000€. Auch dieses habe ich abgelehnt. 2 Wochen später privat für 14.400 auf Mobile.de verkauft.

    Das ist an dreistigkeit und Abzocke einfach nicht zu überbieten. Ich frage mich, ob die Leute, die so toll in die Kamera lachen und zufrieden sind entweder gekauft sind, oder ihnen egal ist, was sie für ihr Auto bekommen. Oder die Leute sind einfach nur verzweifelt und brauchen Geld. Aber doch dann nicht so.

    Selbst der “Gutachter” meinte, dass das wohl nicht der von mir gewünschte Preis sei und ich das Auto besser privat verkaufen solle.

    Dann lieber wieder privat verkaufen, auch wenn der Aufwand eventuell einwenig größer ist. Das sind mir die 4.000 – 5.000 € aber wert.

  71. Lebenundlebenlassen sagt:

    Eins vorweg. Man sollte schon etwas realistisch an die Sache ran gehen und sich bewusst sein dass Auto wohl eine echt schlechte Wertanlage sind.. 😉 Dann erlebt man auch keine Entäuschung. Am besten ist es auf den bekannten Verkaufsplattformen mal zu stöbern und für sein Fahrzeug den optimalen Mittelwert zu erhalten. Zieht man davon die Marge für den Händler ab dann sollte man bei einem etwaigen realen Ankaufspreis (bei Begutachtung von Wkda.de) landen.

    Ich habe meinen Golf VI TEAM in sehr gepflegtem Zustand bei diversen Händlern in Zahlung geben wollen und bin immer bei 500 € bis 1000 € unter dem Ankaufpreis von WKDA.de gelandet. Sprich Ankaufpreis bei Inzahlungnahme beim freien Händler ca. 6500 € bis 7000 €. Bei WKDA.de gabs 1000 € mehr. Ohne wenn und Aber für beide Seiten. Fairerweise. Eine Hand wäscht eben die andere hat man früher mal gesagt. 😉

    Und ich hatte keinen Stress mit dem Verkauf. Der Kaufvertrag war sauber aufgesetzt und für beide Seiten gut abgesichert. Ich habe, damit es schneller ging, mein Auto gleich nach der Bewertung auf der Zulassungstelle abgemeldet und wieder zu WKDA.de gefahren um die abschliessende Übergabe abzuwickeln. Übergabeprotokoll wie es sein soll mit Uhrzeit und KM-Stand.

    Etwas mulmig war mir natürlich die Tatsache dass der Kaufbetrag überwiesen wird sprich man ca. 2-3 Tage warten muss bis das Geld auf dem Konto gebucht wird. Aber es war nach 2 Tagen drauf. Also verlässlich.

    Im übrigen war die Beratung und Abwicklung sehr ordentlich, freundlich und ohne Zwang. Ich hätte das Auto auch ohne Bedingungen mitnehmen können und dass ganze überschlafen können. Natürlich ist WKDA.de lieber dass Auto gleich dort stehen zu lassen. Aber mal ehrlich. Wer würde einem Verkäufer ein Angebot machen und diesen dann nochmal mit dem Fahrzeug losdüsen lassen. (Man könnte so einigen Unfug als Verkäufer anstellen, Bauteile tauschen zum Beispiel) Das sollte den Nachdruck auf sofortigen Ankauf von WKDA.de wohl etwas rechtfertigen.

    Ich denke ich habe alles richtig gemacht. Sicher hätte ich privat auch noch etwas rausholen können. Aber mich hat es einfach genervt ständig die Frage gestellt zu bekommen: “Was ist letzte Preis?” 😉 Ohne dass dies falsch verstanden wird. Man spart einfach Zeit und Nerven und das sollte man auch mal anrechnen. 😉

    Also wer mit gesundem Menschenverstand an die Sache rangeht und ohne Zwang verkauft der sollte auch nicht entäuscht werden.

    Danke nochmal ans WKDA.de

  72. LOL sagt:

    Hallo Lebenundlebenlassen (oder richtiger WKDA.de), wieviel bezahlen die dir für diesen Beitrag ?

  73. Fachmann sagt:

    Ich möchte mich heute auch äußern. Wir haben von WKDA ein Angebot via Mail für unseren Citroen Berlingo erhalten 10.322 Euro. Als wir dort waren, wurde uns für unser Auto nur noch 8079 Euro geboten. Das sind über 2000 Euro weniger, als in der Berechnung. Unser Auto hat keinerlei Mängel und in anderen Bewertungen, wie Schwacke, steht das Auto auch von 11.500 Euro bis 13.500 Euro drin. Leider haben wir die Bewertung erst nachträglich machen lassen und haben WKDA vertraut. An Dreistigkeit haben wir noch mitbekommen, dass bei BERLIN der Hauptzentrale angerufen wurde, was unser Auto noch wert sei, dann wurde mein Mann kurz nach draußen geschickt und hernach wurde uns bei MOBILE.de der identische Wagen gezeigt, wonach hier auch nur ein Verkaufspreis von etwas über 8000 Euro angegeben war. Mein Mann hatte dem Verkäufer dann geglaubt, als wir kurze Zeit danach bei MOBILE.de nachgesehen hatten, war das Fahrzeug komischerweise sofort verschwunden, wir vermuten nun eine absolute Betrugsmasche, dass das Fahrzeug absichtlich nur reingestellt wurde, um uns zu täuschen. Das ist nicht mehr nur unfair, sondern wirklich absolut Nepper Schlepper Bauernfänger und dies sollte man absolut publik machen und das werden wir auch tun.

  74. Klaus J. Lauth sagt:

    Aufgrund der verlogenen Werbung im Fernsehen habe ich mich nun entschlossen, doch auch noch einen Kommentar abzugeben.

    Im Grunde kann ich nur die Lockvogeltaktik gefolgt von Dummgeschwätz bestätigen.

    Ich hatte einen Cayenne in optimalem Zustand ohne jeden Fehler mit Extras bewerten lassen. 16,764€ plus ggf. Austattungsvorteile. Lokaltermin nach kurzer (sinnloser) Probefahrt um 2 Ecken wurde mir eine Preis von..bis angeboten. Ich sagte sie sollten nur das ..bis mitteilen. 9674€ seinen das …bis Angebot.
    Ich fragte, was denn preismindernd gewesen sei. Man antwortete, das Fahrzeug sein nicht optimal ausgestattet und die V8 seinen höher bewertet. Dann kann jedoch getrost behaupten, die online-Preisabgabe sei völlig aus der Luft gegriffen. Diese ist übrigens ca 20% unter dem kürzlich erzielten Wert.

    Ich möchte alle Interessenten vor den Machenschaften dieser Firma, die auch noch auf Ihrer Website gegen Betrug wirbt (!!).

    VORSICHT!
    K.L.

  75. MG mgf sagt:

    Hallo Leute.
    Die Freizeit und das Benzingeld für die Fahrt zu WKDA sind ie ganze Sache nicht wert. Mit jedem Autokauf wird die betrügerische WKDA-Werbung im Fernsehen finanziert. Für meinen MG mgf wurden mir im Internet 3033,–€ angeboten. Der Gutachter in der Niederlassung Mülheim-Kärlich präsentierte mir nach kurzer Probefahrt und ohne Hebebühne einen lächerlichen Preis von 900,–€. Also gute 70 % weniger wie das Lockangebot. Diesen Preis versuchte man mir spâter auch nochmal übers Internet anzubieten. Der “Markt” würde im Moment nicht mehr hergeben, so die Aussage von WKDA. Diese Bauernfängerei müsste vom Gesetzgeber verboten werden.
    Leider muss man auch feststellen, das viele Autos aufgrund finanzieller Verzweiflung weit unter dem realistischen Preis an WKDA abgegeben werden.
    Nochmals ganz deutlich: “Finger weg von WKDA”

  76. Peter sagt:

    Hallo Leute.
    Die Freizeit und das Benzingeld für die Fahrt zu WKDA sind ie ganze Sache nicht wert. Mit jedem Autokauf wird die betrügerische WKDA-Werbung im Fernsehen finanziert. Für meinen MG mgf wurden mir im Internet 3033,–€ angeboten. Der Gutachter in der Niederlassung Mülheim-Kärlich präsentierte mir nach kurzer Probefahrt und ohne Hebebühne einen lächerlichen Preis von 900,–€. Also gute 70 % weniger wie das Lockangebot. Diesen Preis versuchte man mir spâter auch nochmal übers Internet anzubieten. Der “Markt” würde im Moment nicht mehr hergeben, so die Aussage von WKDA. Diese Bauernfängerei müsste vom Gesetzgeber verboten werden.
    Leider muss man auch feststellen, das viele Autos aufgrund finanzieller Verzweiflung weit unter dem realistischen Preis an WKDA abgegeben werden.
    Nochmals ganz deutlich: “Finger weg von WKDA”

  77. Marc sagt:

    Schlechte Preise zahlt nicht nur WKDA. Ich war heute bei VW in Bergkamen und wollte einen Wagen kaufen + meinen in Zahlung geben. Mein Auto hat einen Schwacke aktuellen Wert von 5800 EUR im Händler Ankauf . Der Händler wollte VOR der techn./ optischen Prüfung schon nur 4200 EUR geben – ganz zu Schweigen was nach der Prüfung noch raus gekommen wäre obwohl ich mein Auto IMMER Pflege + Warte. Da fahr ich meinen 1er BMW lieber weiter….

  78. Uzi sagt:

    Wenn nur EINER von zehn sein Auto dort lässt, haben die schon Kohle verdient….und es lassen bestimmt auch zwei bis drei ihre Autos da, weil sie Pleite sind und schnell Geld benötigen. Somit können wir uns alle hier zwar Ärgern, die machen aber dennoch Geld mit dieser fiesen Masche!

  79. Andreas sagt:

    VW Passat aus 2010.
    Gesern: Internet: 7595, vor Ort: 6166. Ich:” nein, danke”
    Heute: Daten nochmals reingetippt, über eine andere Mailadresse. Internetpreis: auf einmal 8410. Vor Ort: keine Ahnung, aber auch keine Lust, den “neuen” endgültigen Preis zu erfahren

  80. Manuel sagt:

    WKDA Internetbewertungen sind völlig sinnfrei. Für meinen Opel Astra 16 Jahre alt, sollte ich laut Internet 1480,- plus Sonderaustattung Euro bekommen. Das der Preis nicht ganz Vorort erreicht wird dachte ich mir. Mit 900-1000 Euro waere ich zufrieden gewesen. WKDA hat auch den Aufwand und muss das Auto weiterverkaufen. Aber der HAMMER kam dann Vorort in Pforzheim. Der Gutachter Vorort schickte nach Aufnahme alle Daten, Scheckheft, Rechnungen usw. in die Hauptzentrale nach Berlin. Nach 20 min bekam ich dem Preis genannt: 268,- Euro!! WTF!! Der Gutachter selbst meinte 800,- sind sicher dein bei diesem Auto. Habe es dann selbst bei Mobile.de für 1300,- vekauft. Wer nicht völlig verzweifelt ist. Hände WEG von diesen Abzockern bei WKDA.de

  81. Dibidibib sagt:

    Oha, ich habe heute Nachmittag einen Termin bei denen – da bin ich ja mal gespannt…hab Online einen Wert von 3000 nochwas angeboten bekommen, mal gucken was davon übrig bleibt…zum Glück ist es fast um die Ecke 🙂 🙂
    Fortsetzung folgt…

  82. Nico sagt:

    Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Der Wert wurde zunächst mit 9.759 € angegeben. Mit 1000 weniger hätte ich leben können – das Fahrzeug ist 5 Jahre alt, hat unter 80.000 Km Laufleistung und wurde stets nach Scheckheft gewartet. Es ist technisch sowie optisch ohne Mängel. Nach der Begutachtung wurden 6500 geboten. Fazit: Lieber privat oder über die einschlägigen Portale anbieten.

  83. Ein Autoverkäufer sagt:

    Liebe Leute,
    WKDA rentiert sich nicht durch Geld wechseln. Das die per Mail versendeten Preisangebote unverbindlich sind und vor Ort weitaus weniger gezahlt wird, ist kein Geheimnis. Einen Porsche Cayenne dort anzubieten und sich dann wundern das ein Bruchteil von dem Angebot per Mail offeriert wird ist auch völlig logisch. So ein Auto geht nicht tagtäglich über den Tisch, bei keinem Händler. Ich halte jedenfalls auch nicht viel von dem Verein, aber es gibt halt genug Menschen die das Angebot annehmen. Ob Sie zuviel Geld haben oder Dumm sind sei mal dahin gestellt. Fakt ist das es keine betrüger sind sondern eher wie ein Pfandhaus zu sehen sind. Keiner zwingt einen zu irgendetwas. Und der PKW Handel ist auch nur ein moderner Pferdehandel;-)

  84. John sagt:

    Hallo, Es gibt auch Firma here in UK mit die gleiche modell.

    Sie geben Ihnen einen Preis dann, wenn Sie sich verpflichtet haben, sie zu treffen, machen sie einen unehrlichen Grund für einen niedrigeren Preis.

    diese Firmen sollten heruntergefahren werden.
    Entschuldigung für mein Deutsch.

  85. BMWer sagt:

    Fahrzeug 1a in Ordnung. Online Angebot 12600 €. Nach Probefahrt (um eine Ecke, sinnlos) Angebot aus Berlin: 6700€. Also was für Leute, die sich gern verarschen lassen. Auto dann privat für 11000€ verkauft

  86. Daniela sagt:

    Völlige Betrüger! VW Touran. Angebot online 7.100€, vor Ort 4.600€. Mit einem dummen Spruch bin ich sauer gegangen.
    Das Auto wäre angeblich ein Mietwagen gewesen und die gibt’s 25% weniger und diese 25% ziehen sie nun mir auch ab. Frechheit!

  87. Tina sagt:

    Ich hatte um 13.30 Uhr den Termin und musste noch zusätzlich 30 min. warten (ein Glück dass ich vorher noch alle Termine abgesagt hab).
    Die Online Bewertung von wirkaufendeinauto.de für meinen VW Golf 3, Baujahr 1995 lag bei 586 €. Gelaufen ist er 130 000 km.
    Technisch ist er in einem guten Zustand, nur optisch sah er nicht so Top aus (Paar Roststellen und Gebrauchs-Spuren). Mein Auto hat noch bis Februar 2019 TÜV (bekommt bestimmt locker nochmal TÜV) aber darauf hat der Gutachter gar nicht geachtet.
    In deren Filiale angekommen, sah ich nicht mal eine Hebebühne. Der Gutachter sehr unfreundlich, unprofessionell und Autofahren bzw. Bewerten kann der wohl auch nicht. Er hatte nicht mal nach dem Scheckheft gefragt. Er drehte eine Runde um die Filiale, machte Fotos von meinem Auto und schickte die Bilder in einer Zentrale in Berlin. Die haben ja noch nicht mal das Auto Live vor sich und sollen auch noch das Auto Bewerten. Nach gut 30 min. Wartezeit sagte der Gutachter dann, dass er Schrottreif ist und bietet deswegen nur lächerliche 1 € dafür an.
    Ich hab dann dem Gutachter gesagt, dass ich mein Auto besser Privat Verkauf und bin sofort losgefahren.
    Wirkaufendeinauto.de ist definitiv nicht Empfehlenswert. Von 5 Sternen bekommt dieser Anbieter nicht mal einen Stern.
    Mein Mann hatte mal ein Fiat Punto für 40 € privat verkauft und es sah optisch, als auch technisch sehr schlecht aus (Getriebeschaden, Unfallwagen, Rost, Öl-Verlust, Kolbenriss, über 150 000 km, etc.).

    Privat verkaufen ist besser!!!

  88. Karl sagt:

    Für meinen Peugeot RCZ (EZ 2012 NP 29.500€ + Sonderausstattung 6.500€) wurden mir schriftlich 15.000€ zzgl. SA geboten. Vor Ort dann nur noch 11.700€ incl. SA, angeblich aufgrund der geringen Nachfrage. Mich wundert dass der Verbraucherschutz hier nichts unternimmt, ich wurde als Filialleiter in der Elektrobranche wegen jeder Kleinigkeit schikaniert. Entweder beschäftigt das Unternehmen ein Heer erstklassiger Rechtsanwälte oder es wird an den richtigen Stellen geschmiert..?

  89. Ingo Everst sagt:

    Habe gestern mein Fahrzeug verkauft.
    BMW 320d Bj. 2008 185000km gelaufen Ex Mietwagen. Online Angebot 7831€.
    Verkauft für 7036€! Völlig ok. Ablauf wie bei den Anderen keine Schlechtmache wegen hier einer Delle oder eines fehlenden Service usw.
    Top ohne wenn und aber.

  90. Sofy Wustlich sagt:

    Man muss sich nicht wundern, wenn man Fahrzeuge anbietet, die auf dem Markt nichts mehr bringen, dass es dafür kein Geld mehr bekommt.
    Auch ich habe mein Fahrzeug bei besagter Firma verkauft.
    206cc Peugeot Bj. 2006, Roland Garros Ausstattung 135000km
    Online Angebot 2633€
    Wkda Angebot 1485€
    Warum so wenig?
    Das Fahrzeug ist nicht mehr vermarktbar als Händler. Ein Auto zu verkaufen (wenn kein direktes Nachfrageangebot) das keinerlei Nachfrage bei Händlern hat ist halt einfach nicht mehr wert.
    So sehe ich das. Mit alten Gurken ist halt kein Handel möglich und auch nicht gewünscht.

  91. Vanny sagt:

    Wir kaufen dein Auto ist leider nicht besser als jeder Fähnchenhändler. Mit 2000 Euro unter Wert müsst ihr mindestens rechnen. Waren heute da und es war beschämend. An unserem Auto wurde eine minidelle und kein Kratzer in der Größe eines Eurostücks gefunden und trotzdem gehen die so weit mit dem Preis runter. 5 Tage zuvor beim kleinen Händler hätte es sogar 200Euro mehr gegeben und das war schon unverschämt.

    GEHT DA NICHT HIN!

  92. Marc sagt:

    Guten Tag,

    Ich könnte Einiges über die Machenschaften von WKDA erzählen und zwar aus der Sicht eines Autohändlers der Ihre dort Verkauften Autos wieder Ankauft, Dieses geschieht über die Plattform Auto1.com.Im großen und ganzen, besteht deren Geschäftsmodell darin, die Autos mit Schäden etc. günstig vom Verbraucher anzukaufen. Immer unter dem im Internet errechneten Preis. Diese Schäden ( z.B. Motorschäden) werden dann größtenteils verschwiegen. Der Unternehmer der dann diese Fahrzeuge ankauft, hat allerdings keine Chance auf Kulanz seitens Auto1 bzw. WKDA. Diese verweisen dann auf Ihre AGB, in denen alle Rechte ausgeschlossen werden. Ich könnte sehr viele sehr Interessante Details Preisgeben, wie die Fahrzeuge von WKDA wieder in den Handel kommen und auch wie unglaublich viel Geld hinter dieser Methode für WKDA bei jedem Fahrzeug übrig bleibt. Von 14 gekauften Fahrzeugen bei Auto1, habe ich 11 Fahrzeuge mit nicht beschriebenen Markanten Schäden, bis hin zu verschwiegenem Motorschaden und Getriebeschaden bekommen. Ebenfalls Interessant zu lesen, sind die AGBs bei Auto1.com. Alles in Allem ist die Masche vom Einkauf bis zum Transport der Fahrzeuge zum Endkunden / Händler, reine Abzocke und Arglistige Täuschung. Bei Interesse Seitens des ADAC zu Details im Abverkauf von WKDA bzw. Auto1 stehe ich gern zur Verfügung.

  93. Claudia sagt:

    Ebenfalls negative Erfahrungen mit WKDA: Im Internet sollte unser Nissan Diesel von 2004 noch ca. 1800,- EURO laut WKDA wert sein, vor Ort wurde nach ausführlichster Begutachtung mit Hebebühne, Lackprüfung (es war leider kein Unfall festzustellen) usw. schließlich “aus Berlin” der Preis von 960,– EURO geschickt, den wir allerdings auch nicht schriftlich gezeigt bekamen. Der relativ junge Begutachter war sehr umgänglich und wortgewandt, im Büro lud der Kaffeevollautomat zum kostenlosen Getränk ein, doch ist dies anscheinend eben die Masche: Scheinbar glaubwürdige, deutsche Angestellte, die ja geschickterweise nichts für den Preis “aus Berlin” können, stehen im angenehmen Kontrast zu den oft dubiosen Gebrauchtwagenhändlern, für die Handeln Pflicht ist, sind aber im Grunde schlimmer als die letzteren. Der Mann sagte dann angesichts unserer dankenden Ablehnung, er vermute, wir sähen uns bald wieder. Das war ein Irrtum. Wenige Tage später hatten sich einige Interessenten gemeldet und nun haben wir das Auto für 1750,- EURO an einen Privatmann verkauft. Meine Empfehlung ist, das Auto in den üblichen Portalen einzustellen, nicht panisch zu werden, sondern ruhig etwas länger auf Interessenten zu warten und eventuell gleich hinzuzufügen, dass nur an Privatleute verkauft werden soll. Dann klappt das selbst bei einem Diesel gut und ganz ohne WKDA. Hoffentlich fällt dank der Vielzahl ähnlicher Kommentare bald niemand mehr auf die Firma herein.

  94. Flo sagt:

    Ich habe meinen gebrauchten Dacia in Königs Wusterhausen bei Autoankaufbrandenburg verkauft. Hab mehr bekommen als ich von anderen Händlern in der Region geboten bekommen habe

  95. Mathieu sagt:

    Das mit den Preisen stimmt schon, man bekommt zwar meistens weniger als der Wagen wert ist, dafür geht’s aber umso schneller und ich habe keinerlei Arbeit u.s.w. Kommt halt drauf an, ob es sich im Endeffekt lohnt, den Wagen für ein bisschen mehr Geld selbst zu verkaufen…

  96. Claus sagt:

    Hallo,
    Finger weg wenn ihr ein anständiges Auto habt. , das könnt ihr woanders sicher besser verkaufen. Wenn ihr eine Schrottkarre oder nicht mehr marktgängige Autos einfach nur los warden wollte dann last euch irgendeinen Preis geben und ihr seid das Ding los.
    Ich hab mit unserem Q5, 25TKM, alles Top…, erstes Angebot im Internet etwas über 22.000 zzgl. Extras angeboten bekommen. Extras für ca. 15 T€ . Hin gefahren. Mitarbeiter sehr nett, die waren vom makellosen Topzustand begeistert. Noch nicht mal den kleinsten Steinschlag.
    Dann das Angebot 18.829 !!! Neupreis knapp 57.000. Warum es hier noch anstelle eines Aufschlages zum ersten Internet ( Lock- ) angebot sogar zu einem Abschlag ( vermutlich wiel S-Line innen außen, neue Reifen, uffr., Inspekt. neu wertmindernd sind ) kam, will ich gar nicht mehr wissen. Ich hab das Geschäftsmodell verstanden. Locken, abzocken und auf Dummheit der Menschen ( und die ist lt. Albert Einstein das einzig Unendliche ) hoffen.
    Absolute Unverschämtheit, m.E. unseriös. Finger weg !! Spart euch die Zeit, wenn euer Auto noch läuft verkauft es woanders.

  97. Jo sagt:

    Verarschng pur…
    BMW X6 bewertet: Online 38.227,-€.
    Nach Begutachtung bei WKDA, wurde das Auto für TOP befunden. Kein Nachverhandeln nötiig. Also alle Papiere besorgt und fast ab zum Termin wegen der Übergabe. Dann die Überaschung per Mail………Preis 22.622,-€! Ich fühlte mich wirklich verarscht. Nach Anruf bei der Hotline wurde mir der Ankaufspreis von 22.622,-€ bestätigt. Begründung: Keine Nachfrage seitens der Händler, denen das Auto angeboten wurde.
    Termin zur Übergabe storniert! Jetzt bekomme ich Täglich wieder Mails von WKDA mit einem Preis von 38.277,-€. Nach nochmaligen Anruf bei WKDA ist das nur eine automatisierte Mail. Der Preis von 22.622,-€ steht!
    Fühle mich wirklich vararscht…

  98. Sanches sagt:

    Wirkaufendeinauto.de ist eine große Verarsche. Mir wurde online für meinen gut erhaltenen Zafira mit TOP Ausstattung und wenig Kilometer ein Preis von 2196€ angeboten. Vor Ort wurden es daraus gerade 1300€ und keine Verhandlungsmöglichkeit. Das kam natürlich nicht in Frage. Schade um die verlorene Zeit. Darufhin bot ich meinen Wagen bei Mobile.de ohne Garantie als Bastlerwagen an und innerhalb 12 Stunden ging er für 2300€ weg.

  99. bestellen sagt:

    Bin mit meinem BMW 316i compact in Hannover hin gefahren. Bj 98, 149000 km, TÜV und AU 5.19, kein Rost, keine Kratzer, Klimaanlage. Vorher wurden ca. 700€ veranschlagt, durchaus realistisch. Nach ca. 40 Min. der Preis: 1€. Ich danke aber verkaufe nicht, werde darauf hingewiesen, dass ich den Wagen dann auch nicht abmelden müßte. Ich erwidere, dass ich den Wagen sowieso nicht abmelden muss, da ich ihn behalten möchte. Absolut unterste Kante dieses Geschäftsmodell .Matthias, Hannover

  100. Apo sagt:

    Schade um die aufgewendete Zeit.
    Das Online-Angebot für unseren knapp dreijährigen Gebrauchten lag bei knapp 11000,- Euro. Das Auto im Top-Zustand, zusätzlich mit guten Winterreifen auf sehr guten Alufelgen, wurde in der Filiale von WKDA vorgestellt und einer Bewertung unterzogen. Das endgültige Kaufangebot lag nun über 25 % niedriger!!!!!!!!
    Wie diese Preisfindung zustande kommt ist unbegreiflich. Nie mehr WKDA. Reine Zeitverschwendung.

  101. Athletes sagt:

    Habe mir den Spaß erlaubt meinen 3 Monate alte Skoda Rapid Spaceback reingestellt . Wert 19300 mit diversen Extras
    Mir wurden sagenhafte 9300 € geboten wenn man dann vor Ort dann auch noch die hälfte von dem Angebot bekommt was man Online bekommt Nein danke

  102. benny gerber sagt:

    Hallo,habe meineen skoda oktavia kombiim internet angeboten,4100 € wurden geboten, habe gleich einen termin gemacht ging auch sehr schnell, wie alle bestädiegen sind die prüfer sehr pünklich,probefahrt und ab in die halle der erste schock keine hebebühne oder grube, so ein auto zu bewerten geht nicht,der eusere zustand ist wichtig aber dertechnische zustand viel wichtiger, nach einer halben stunde haben sie mir ein angebot von 2030 € gemacht also die hälfte, wirkaufendienauto ist der größte schwindel, last die finger davon

  103. Rother-Heyer sagt:

    Ich, weiblich, besitze einen Jaguar S-Type 3,0 absolute Spitenklasse mit der Tendenz neuwertig, nur, dass dieser Wagen mittlerweile 12 Jahre alt ist und so gut wie nicht benutzt wird. Ein solches Auto in der Garage stehen zu lassen und dafür dann Steuern und Versicherung zu zahlen, erschien mir doch recht unseriös. Deshalb habe ich den Versuch gestartet, bei WirKaufen dein Auto mich vorzustellen. Ein Online Angebot lautet auf ca. 6300€. Das Erwachen kam dann, bei der Filiale in Paderborn. Unverbindlichkeit war an der Tagesordnung. “Schöner Wagen” war der Kommentar. Ein Auto mit allem erdenklichen Luxus, Neupreis über 70.000.00€ 12 Jahre alt, kein Rost nichts, sollten 2770€ bringen. Was ich dazu sagen kann ist: “So einem Unternehmen gehören die Pforten geschlossen” Mit billigen Arbeitskräften versucht man hier die Leute abzuzocken. Aber eigentlich ist das ja normal, wenn ich an unsere Regierung denke oder noch besser wie die derzeitige versucht, die Menschen zu überzeugen, dann wundert mich eigentlich nichts mehr. Motto: “Jeder für sich und Gott für uns alle” Ich kann jedem normalen Menschen nur davon abraten, dieses Unternehemen mit den Lockangeboten zu vertrauen. Es ist weder die Zeit noch den Aufwand wert. Das Erscheinungsbild vor Ort ist mehr als negativ.

  104. Manfred Z. sagt:

    Habe für meinen Golf Team TDI, BJ 2011 mit 87000 km ein Ankaufsangebot eingeholt. Dies lag bei 8988.- € plus Sonderausstattung.
    Bei der heutigen Ankaufsbesichtigung in Deggendorf wurde mir vom Begutachter ein sehr guter Zusatnd des Fahrzeugs festgestellt, lediglich wurde bemängelt, dass das Serviceheft nicht geführt wurde. Trotzdem erhoffteich mir einen Verkaufspreis von ca. 9000.- Euro, da als Sonderausstattung noch die AHK dazukam und bei Einholung des Ankaufangebotes durch die Staffelung 100000 km angeben mußte, obwohl erst 87000 km drauf waren.
    Nach längerer Wartezeit erfolgte dann die Ernüchterung.
    Es wurde mir ein Ankaufspreis von 6453.- Euro, unterbreitet, begründet mit den fehlenden Einträgen im Serviceheft und einer momentanen “Marktsättigung”. Den Unterschied zwischen dem in Aussicht gestellten und letztendlich angebotenen Kaufpreis kann man nur als “Unverschämtheit” bezeichnen.
    Schade um die unnütz vergeudete Zeit, hätte diese im Garten bei diesenm Wetter besser nutzen können!!

  105. Manfred Z. sagt:

    Habe heute meinen 19 Jahre alten Passat schätzen lassen. Laut Onlineangebot 1200€. Nach der Besichtigung wurden mir lächerliche 229 € angeboten. Das Auto ist zwar alt aber sonst in gutem Zustand. Ist ja eigentlich kein Wunder, das Geld für die viele Werbung im Fernsehen muß ja irgendwie wieder reinkommen.

  106. Neumann sagt:

    WKDA – Nie Wieder!!!! ??

  107. Rene Schumacher sagt:

    Hallo alle zusammen. Natürlich habe ich auch mal getestet was mein Auto wert ist. Aber darum geht es mir nicht. Darum sag ich jetzt auch nicht was für ein Modell oder so. Sondern will eigentlich nur grundsätzlich was zu “Wir kaufen dein Auto .de” sagen.
    Meiner Meinung nach gehört diese Werbung verboten. Den wie man sieht werden ja so gut wie nie die Preise ausgezahlt die man am PC ermittelt. Diese Werbung will eigentlich nur eins erreichen. Das möglichst viele Autobesitzer ihren “Alten” verkaufen. Um dadurch die deutsche Autoindustrie zu unterstützen. Den genau die sind es meiner Meinung , die diese Werbung produziert haben.

  108. K.M sagt:

    Wer an WKDA verkauft ist dumm.

  109. hans sagt:

    habe eine online preis Angebot bekommen von 4016€ bei der Besichtigung kamen nur noch 2595€ raus . Das ist für mich nur betrug . Das sind keine Sachverständige sondern nur Scharlatane.
    Wie will man ein Auto ohne Grube oder eine Hebebühne einschätzen . Also von vornherein nur Betrug. Hinterher wird man ständig mit Mails belästigt . also Hände weg . Entweder zu einem Seriösen Händler oder Privat verkaufen . Man kann nur lernen

  110. Karl-H. sagt:

    WKDA nie wieder… Zeitverschwendung, schade um die 45 min. und den Aufwand der Probefahrt etc.. Keine professionelle Begutachtung, kein Blick unter das Fahrzeug, weder Bühne noch Grube. Onlineangebot 8800,- Euro, dann Angebot nach Begutachtung aus der Zentrale Berlin 5500,- Euro. Einmal WKDA probiert, nie wieder und großen Bogen um die Niederlassung machen.

  111. Mobbi sagt:

    Ich wollte es selbst einmal ausprobieren. Fahrzeug Golf 7 Variant Bj.2015 20.000 km mit fast allem ausgestattet. In TOP Zustand. Also Daten eingegeben und ein Preisangebot i.H. von 14.901 € erhalten.
    Hört sich ja gut an. Also heute war der Bewertungstag. Es konnte kein Mangel festgestellt werden. Nach 5 Stunden Wartezeit (zu Hause) kam der verbindliche Ankaufspreis per Mail. Hier lautete das Angebot dann 11.600,00 €. Hier wird mit äußerst unseriösen Methoden gearbeitet. Es ist erstaunlich, das es anscheinend keine rechtliche Handhabe gegen derartige Methoden gibt.

  112. Fonsi sagt:

    Hallo,
    Ich kann mich nur zu den äußerst Negativen Bewertungen einreihen.
    Ich wurde wochenlang mit Mail-Vorschlägen bzw. Angeboten für meinen X3 BMW angeschrieben so dass ich dann tatsächlich einen Termin vor Ort (München) vereinbart habe.
    Angebot Mail: ca. 16.800 + Sonderausst.
    Angebot vor Ort: Fehlanzeige mit der Begründung vieler Anfragen.
    Angebot nächster Tag per Mail: 8.300
    Angebot 3 Tage später telefon. 12.100
    d.h. mal so eben rd. 50% am Telefon draufgelegt.
    Es wird nur auf Dummenfang ausgegangen. Wer da hingeht ist selber schuld.
    Übrigens: habe den X3 1 Jahr später für 15.000 verkauft.

  113. Thomas S. sagt:

    Ich kann WKDA absolut NICHT empfehlen. Ich hatte für einen 16 Jahre alten Mercedes C Klasse Kombi ein Lockangebot von 2.150 € bekommen, tatsächlich sollten es dann nachher aber nur noch 860 € sein, also 60% weniger. Finde ich ziemlich unverschämt und kann man sich sparen da hin zu fahren. Viel Werbeaufwand aber eigentlich nur blabla. So ein Geschäftsmodell funktioniert (hoffentlich) nicht lange. Letzlich habe ich den Benz über ein bekanntes Kfz Onlineportal innerhalb eines Tages für 1.800 € verkaufen können. Der Mehraufwand für Fotos, Text etc. lohnt sich dann doch dafür. Und wenn man sich nur Angebote per E Mail zuschicken lässt, erspart man sich auch die nervigen “was ist letzte Preis” Anrufe.

  114. N sagt:

    Das sind die größten Betrüger. Haben mich vollgelabert, dass ich den besten Preis bekommen hätte bla, bla, bla. Könnten alles fertig machen, ich hätte keine Arbeit mit abmelden usw. Nein danke, so doof war ich nicht! Habe mein Auto halbe Stunde später woanders für fast das doppelte mehr verkaufen. Die von WKDE denken auch, die wären die schlausten und alle Kunden sind blöd. Unseriös sonst nix.

  115. Frank M. sagt:

    Ein krimineller Verein, der noch keine sachliche Kritik verträgt. Für meinen C Klasse Mercedes 200 Kompressor aus Mai 2002 in einem guten Zustand wurden mit auf der Internetseite von WKDA 2.260 EUR angeboten (Ende 2016 war ich dort). Ich habe ca. 3 Stunden verloren. Nach der “Begutachtung” wollte man mir klar machen, wie schlecht mein Auto sei. Nun erfuhr ich, dass man mir einen “sehr guten” Preis von 894-1.394 EUR machen kann. Der “Berater” wollte mir den Schlüssel nicht mehr zurückgeben und fragte, ob ich gleich noch die Sommerreifen vorbeibringen könne. Daraufhin habe ich ihn den Schlüssel regelrecht aus seiner Hand gerissen und bin empört weggefahren. Einige Tage danach wurde ich noch mit dem “tollen” Angebot belästigt und um eine Bewertung des Besuchs gebeten. Natürlich war diese negativ, weshalb sie auch nie veröffentlicht wurde. Ein paar Wochen später habe ich den Wagen für 3000 EUR (faire Bewertung zu diesem Zeitpunkt) privat über mobile.de verkauft. Finger weg von WKDA!!!!

  116. yoba sagt:

    Leider verstehe ich die ganzen Kommentare mit Betrug usw nicht.
    Es wird doch keiner gezwungen sein Auto für den Preis zu verkaufen.
    Mein Händler hat mir für mein Fahrzeug 5500€ geboten, obwohl ich ein Neufahrzeug bar gekauft habe. Bei WKDA habe ich immerhin 6300€ bekommen, Kaufpreis war nach 2 Tagen auf meinem Konto. Natürlich bekommt man bei Mobile usw mehr, aber Leute, die müssen doch auch was verdienen, keiner macht so was umsonst und die tragen das Risiko. Ich wurde hier nicht von WKDA
    gesponsert für diese Aussage. Ich würde auch mit dem Wort Betrug sehr vorsichtig sein, denn das kann böse ins Auge gehen.
    Ich war auch nicht zufrieden mit dem Preis, Erstbewertung waren 7000€.
    Aber ich hatte keinen Ärger mit ” was ist letzte Preis ” und das war es mir wert.

  117. Enzo sagt:

    Habe meinen Mercedes Benz A 180 Urban Bj.2014 mit 25000km von WKDE Online bewerten lassen und einen Preis von 16986 Euro angeboten bekommen !!
    Nicht schlecht dachte ich und hatte gestern einen Termin in einer Filiale zur finalen Bewertung . Mit einer halben Stunde Verspätung wurde mein Wagen danach von einem Berater unter die Lupe genommen und bewertet . Er meinte anschließend das mein Wagen ja fast im Neuzustand wäre und ich von WKDE einen angemessenen Preis bekäme !!
    Zuerst sollte ich noch auf die Bewertung von der Zentrale warten oder ich könnte auch wieder nach Hause fahren und man würde mich über Email über den Preis informieren.
    Also ich nach Hause und auf Email gewartet….nach 5 Std kam dann die Email mit einem Preisvorschlag von 13986 Euro.
    Was soll man jetzt dazu sagen…das ist einfach eine Frechheit und ich würde jeden davon abraten bei WKDE sein Auto anzubieten wenn er es nicht unbedingt sofort los werden möchte.
    Noch abschließend dazu….auf der Seite von WKDE ist es nicht möglich eine negative Bewertung abzugeben wenn man sein Auto denen nicht verkauft hat , aber hat man es an sie verkauft kann man schön in die Kamera schauen und denen sagen wie Toll sie sind !!!

  118. Jürgen sagt:

    Marketing, Kontakt und Erstinformation wirken äußerst professionell, auch die Bewertung erfolgte mit sehr freundlichen Mitarbeitern. Nach meinem Verständnis eher für Klein- und Kleinstwagen im niedrigen Preissegment empfehlenswert.
    Habe einen Porsche Cayenne S Diesel mit Superausstattung, Approved Garantie und scheckheftgepflegt mit Winterrädern und zahlreichen Extras bewerten lassen. In Mobile und Autoscout liegen diese Fahrzeuge zwischen 55 und 60 T€. Nach der Fahrzeugbewertung wurden mir eine Stunde später ein Angebot von 39T€ angeboten.

    Der Bewerter vor Ort war extrem realistisch und sehr nett. Die Bewertung durch die Onlineexperten kann man nicht als erfahren und realitätsnah für eine objektive Preiseinschätzung beim höheren Preissegment bezeichnen.

    Schade, gute Idee und schnelle unkonventionelle Möglichkeit einer einfachen Verkaufsabwicklung, allerdings nicht im höheren Preissegment, wo durchaus eine Kundenklientel für solch eine Verkaufsidee vorhanden!

  119. Bachse62 sagt:

    Warum negativ? Online eintippen, Hinfahren und dann hat man einen/mehrere Verkaufspreis/e für andere Plattformen. Früher musste man 0900-Rufnummern belästigen, heute gibt es Kaffee gratis und verkaufen muss man ja nicht dort.
    Eine Wegwerf-Email empfiehlt sich natürlich!

  120. S. sagt:

    1750 Euro wurden für Golf TDI geboten, 6 Monate nach TÜV.
    Bei Termin gab es dann lediglich ein Angebot über 350 Euro !
    Darauf kann man gern verzichten !

  121. Reine Abzocke…. Habe im Internet bei WKDA meinen BMW 330d cabrio Mpack angeboten.
    Dabei kann man schon nur cabrio/coupé eingeben… was jo schon ein Preisunterschied von mehreren tausenden € beim Ankauf ausmacht!
    Dann das online Angebot 20.600€ ohne extras.
    Bewertzng bei AutoScout24 wo man wirklich jede Sonderausstattung eingeben kann… 27.000€.
    Dann die Besichtigung vor Ort, dasselbe System wie hier im Artikel beschrieben…. Nach ein paar Stunden Ernüchterung….. die mail von WKDA mit dem lächerlichen Angebot von 16.300€!!!!
    Halloooo…. wo sind die 20.600 plus Extras plus Cabrio…. wurde das abgezogen anstatt beigefügt…. Nicht mit mir

  122. Raymond T Malinowski sagt:

    Ich habe ein schekheft gepflegte volvo v70 t5 mit 162tkm und viel sonderaustatung, bj2001 , Dekra gutachten hat das Auto mit €5900,- festgestellt, bei wkda online €2838,-. Mit so ein Angebot fahr ich nicht dort hin, dann bekomme ich warscheinlich ein angebissen von €500,-. Wer sine auto dort verkauft ist nur selber schult. Bei privat verkauf sind schon Angebote von €4800,-, fast €2000,- mehr als das Angebot von wkda. Wkda ist ein grosse abzocke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.