So weit kommt ihr mit 10 Euro in Leipzig

Wie weit kommt ihr in Leipzig mit 10 Euro? Bei uns erfahrt ihr, welche mobile Gegenleistung ihr für euer Geld bekommt – vom öffentlichen Nahverkehr über das Bike- bis und Carsharing bis zum Tanken.

Öffentlicher Nahverkehr in Leipzig

Der Nahverkehr ist vor allem durch ein dichtes Straßenbahnnetz geprägt: 13 Linien verkehren auf 218 Kilometern Strecke, ergänzt von 61 Buslinien. Die Tageskarte für eine Person kostet in Leipzig 7,40 Euro. Ihr könnt damit beliebig viele Fahrten unternehmen, ab Entwertung ist das Ticket 24 Stunden gültig. Solltet ihr das Fahrrad dabei haben, müsst ihr eine Extrakarte für 1,90 Euro lösen. Mit dieser Kombination seid ihr in Leipzig für weniger als 10 Euro extrem flexibel und beweglich. Jeder Ort in der Stadtzone ist bequem und rasch erreichbar. *1

Special: Leipzig mobil ist eine kostenlose App, mit der ihr euch in Kombination mit einem Leipzig-mobil-Vertrag fünf Verkehrsmittel individuell kombinieren könnt: Bus und Bahn, Mietauto, Mietfahrrad und seit 1. Juni 2018 sogar Taxi. Alles aus einer Hand und alles auf einer Rechnung. Bei Abschluss bis 31. Juli 2018 zahlt ihr keine Grundgebühr. Bezahlt wird nur das Verkehrsmittel, das ihr wirklich nutzt. Das ist Mobility-as-a-Service.

Carsharing in Leipzig

Größter Anbieter von Carsharing in Leipzig ist Teilauto, ein Partner des DB-Angebots Flinkster. Bei Teilauto kommt ihr aber mit unserem 10-Euro-Limit nicht weit, weil immer eine Grundgebühr von 25 Euro anfällt. Seit Anfang 2018 betreibt das Unternehmen allerdings auch den Freefloating-Dienst Cityflitzer. Die Anmeldung dafür kostet einmalig 9,90 Euro, der Nutzungspreis setzt sich zusammen aus dem Stundenpreis und einem Kilometerpreis, der liegt dann allerdings auch ganz knapp über 10 Euro. Auch privates Carsharing ist in Leipzig möglich – das läuft dann über private Vermittlungsplattformen wie Drivy und Snappcar. *2

Bikesharing in Leipzig

Leipzig ist die Geburtststadt des mittlerweile deutschlandweit aktiven Bikesharing-Anbieters Nextbike. Natürlich versteht sich Nextbike auch hier als Mobilitätsdienstleister für die sogenannte letzte Meile, der die Lücken im ÖPNV schließen möchte. Sechs verschiedene Radtypen warten auf euch (drei analog, drei elektrisch angetriebene Varianten). Der Grundpreis beträgt 1 Euro für 30 Minuten, für einen Tag Radleihe zahlt ihr maximal 9 Euro. *3

Ihr wollt lieber euer Auto betanken?

Super E10: 1,379 Euro/Liter = 7,3 Liter = 104 Kilometer Reichweite bei einem Verbrauch von 7 Litern/100 Kilometer

Diesel: 1,188 Euro/Liter = 8,4 Liter = 168 Kilometer Reichweite bei einem Verbrauch von 5 Litern/100 Kilometer

So weit kommt ihr mit 10 Euro in

Allgemeine Angaben

*1 Vergleichsmaßstab: 1-Tageskarte für eine Person, keine Ermäßigungen. Öffentlicher Nahverkehr: Die Preise haben wir im Juni 2018 den offiziellen Websites der regionalen Anbieter entnommen. Rein touristische Angebote wie City-Cards wurden nicht berücksichtigt.

*2 Carsharing-Anbieter, die in verschiedenen Städten ansässig sind, berechnen prinzipiell die gleichen Preise (Stand: Juni 2018).

*3 Zugrundegelegt wurde hier der jeweils günstigste Preis. Angaben auf Basis der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe, abgerufen am 13. Juni 2018 hier.

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar