Wenig überzeugend: Der E-Smart

Knapp bemessen: der Smart fortwo Coupé electric drive.

Wenig Platz, wenig Komfort, wenig Reichweite: Der E-Smart schneidet im ADAC Test nur mäßig ab. Den hohen Preis rechtfertigt das Auto jedenfalls nicht.

Mit dem Smart electric drive wird nun das erste Elektrofahrzeug im Daimler-Konzern angeboten. Das Konzept wirkt plausibel, denn der Elektromotor wurde in ein Fahrzeug eingebaut, das sich aufgrund der kompakten Abmessungen ideal für die Stadt eignet. Hier fällt auch die geringe Reichweite des Smart nicht zu stark ins Gewicht – denn im ADAC EcoTest kommt der City-Flitzer nur auf eine Reichweite von 110 Kilometer.

Das liegt zum einen an den nicht besonders großen Akkus (17,6 kWh), zum anderen zeigt sich der Elektromotor bei höheren Geschwindigkeiten nicht besonders effizient. Die Höchstgeschwindigkeit von 125 km/h reicht zwar auch für die Autobahn, doch die Reichweite schrumpft dann enorm. Laden kann man die Akkus in rund sieben Stunden an der normalen Haushaltssteckdose – eine Schnellladefunktion kostet saftig Aufpreis.

E-Smart: Nur in der Stadt empfehlenswert

Während der Smart bei der Stadttauglichkeit Maßstäbe setzt, kann er ansonsten kaum überzeugen. Die Verarbeitung ist unterdurchschnittlich, der Fahrkomfort mau und das Platzangebot eingeschränkt. Ein Grundpreis von 23.680 Euro ist somit schlicht inakzeptabel.

Alternativ kann man auch nur das Fahrzeug kaufen und die Batterie mieten. Dann spart man sich rund 4800 Euro, zahlt dafür aber 65 Euro pro Monat an Batteriemiete – das ist die empfehlenswertere Variante, da man sich dann auch nicht um die Batterien kümmern muss. Für die gekaufte Batterie gewährt Smart lediglich eine Garantie über zwei Jahre.

Karosserievarianten: Cabrio

Konkurrenten: VW e-up!, Mitsubishi i-MieV

Stärken:

  • kompakte Abmessungen
  • sehr wendig
  • agiler Elektroantrieb mit ausreichender Höchstgeschwindigkeit
  • lokal emissionsfrei

Schwächen:

  • eingeschränkte Reichweite
  • lange Ladezeiten
  • schlechte Wirtschaftlichkeit
  • mäßige Verarbeitung
  • schlechter Fahrkomfort

Hier findet ihr den ausführlichen Test des Smart fortwo coupé electric drive mit allen Details.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.