Happy Birthday, liebes Fahrrad!
12. Juni 2017
Radlerin nach Kollision mit Auto schuldig
16. Juni 2017
Alles anzeigen

Promillegrenzen für Radfahrer im Ausland

Die sicherste Methode, um Bußgelder zu meiden, ist immer noch, das Fahrrad stehen zu lassen, falls ihr Alkohol getrunken habt.

Wer im europäischen Ausland unter Alkoholeinfluss Fahrrad fährt, sollte die geltenden Promillegrenzen kennen. Radfahrer, die sie nicht beachten, müssen mit hohen Bußgeldern rechnen, oft auch dann, wenn es keine eindeutigen Grenzen gibt.

In vielen Nachbarländern ist die Regel einfach: Es ist genauso viel Alkohol auf dem Fahrrad erlaubt wie in Deutschland am Steuer von Autos: 0,5 Promille darf der gemessene Wert bei Radfahrern in Belgien, Italien, Frankreich, Luxemburg, der Schweiz und den Niederlanden betragen.

In Österreich sollte man vorsichtig sein: Dort herrscht zwar mit 0,8 Promille die höchste Toleranzschwelle. Wer aber mit mehr Alkohol im Blut erwischt wird, muss mit drakonischen Geldstrafen ab 800 Euro rechnen. Auch in Polen ist größte Vorsicht geboten. Dort sind sogar Haftstrafen möglich.

Einkommensabhängige Bußgelder

In Tschechien hingegen herrscht Nulltoleranz für Radler mit Alkohol im Blut: Die Grenze liegt bei 0,0 Promille. Urlauber sollten dort das Rad nach Alkoholgenuss unbedingt stehen lassen. Die Höhe des Bußgeldes beginnt bei 380 Euro.

In Skandinavien, Großbritannien und Irland gibt es zwar keine Promillegrenze. Doch hier gilt folgende Faustregel: Radfahren ist dann verboten, wenn man alkoholbedingt nicht mehr in der Lage ist, sicher zu fahren. Bei einer Kontrolle oder auffälligem Fahrverhalten können Bußgelder bis zu 2000 Euro (Irland) verhängt werden. In Skandinavien werden einkommensabhängige Bußgelder ausgesprochen. Das kann richtig teuer werden.

Unsere Empfehlung: Lasst das Fahrrad bei übermäßigem Alkoholkonsum besser stehen. So seid ihr auf der sicheren Seite.

Promillegrenzen in Europa und drohende Bußgelder:

Land Promillegrenze Sanktion
Belgien 0,5 ab 140 Euro
Dänemark keine ab 200 Euro
Finnland keine einkommensabhängiges  Bußgeld
Frankreich 0,5 ab 135 Euro
Großbritannien keine bis 2900 Euro
Irland keine bis 2000 Euro
Italien 0,5 ab 500 Euro
Kroatien 0,5 ab 65 Euro
Luxemburg 0,5 ab 45 Euro
Niederlande 0,5 ab 140 Euro
Norwegen keine einkommensabhängiges  Bußgeld
Österreich0,8ab 800 Euro
Polen 0,2 ab 145 Euro Bußgeld, ab 0,5  Promille Haftstrafe möglich
Portugal 0,5ab 125 Euro
Schweden keineab 180 Euro,  einkommensabhängiges  Bußgeld
Schweiz 0,5 ab 180 Euro
Slowakei0,5 Promille innerorts und auf Radwegen außerorts; 0,0 Promille auf allen anderen Straßen ab 150 Euro
Spanien0,5ab 500 Euro
Tschechien 0,0ab 380 Euro

Ihr wollt mit dem Auto verreisen und euer Fahrrad mitnehmen? In unserem How-to-Video erfahrt ihr, wie ihr es richtig transportiert.


Teile diesen Beitrag. Bei Klick baut der Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Facebook, Twitter oder Google auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.