How To: Scheibenwischer wechseln

Ohne funktionierende Scheibenwischer ist es unmöglich, den Durchblick zu behalten. Wir erklären, wie die Wischerblätter länger halten und was bei Kauf und Wechsel zu beachten ist.

Gute Sicht ist im Auto unerlässlich. Nach dem Sommerurlaub ist es ratsam, die Qualität der Wischer zu prüfen. Sonnenstrahlen und Ozon machen die feinen Gummilippen oft porös, was zu Schlieren auf der Windschutzscheibe führen kann.

Höchste Zeit zum Wechseln der Wischerblätter ist auch, wenn die Wischer nicht mehr ganzflächig auf der Scheibe liegen und diese daher nicht mehr komplett erreichen. Ebenso wenn sich Teile des Gummis ablösen.

Tipps zum Scheibenwischer-Kauf

  • Es gibt Scheibenwischer mit klassischer Bügeltechnik sowie moderne Flachblattwischer. Auf der Verpackung der Wischer steht, für welchen Fahrzeugtyp und welches Baujahr sie geeignet sind.
  • Wählen Sie beim Kauf neuer Wischer möglichst einen Händler, bei dem viele Scheibenwischer verkauft werden und die Ware nicht lange liegt. Denn auch im Laden altern Scheibenwischer und verlieren langsam ihre Fähigkeiten. Der ADAC empfiehlt den Produzenten daher, die Wischer im Sinne der Verbraucher mit einem Herstellungsdatum zu versehen.
  • Welche Scheibenwischer im ADAC Test gut abgeschnitten haben, finden Sie hier.
  • Montiert werden Wischerblätter mit einem Steck- oder Klemmmechanismus. Tipp: Den alten Wischer abnehmen und in gleicher Position neben den Wischerarm legen – das erleichtert die Montage. Das neue Wischerblatt muss hörbar einrasten, sonst fliegt es während der Fahrt weg. Und: beim Wechseln der Blätter auch den Heckscheibenwischer überprüfen.

So halten Scheibenwischer länger

  • Gehen Sie beim Wechsel der Scheibenwischer mit großer Sorgfalt vor: Denn ein Wischerarm, der ungebremst auf die Windschutzscheibe knallt, verursacht schnell einen Sprung im Glas. Besser, man schützt die Scheibe beim Wechseln mit einem Lappen oder Handtuch.
  • Entfernen Sie Insektenreste oder Ähnliches regelmäßig von der Scheibe. Im Winter bewirken zudem Reste von Eis einen schnelleren Abrieb der Wischerblätter.
  • Wenn Sie merken, dass Ihre Scheibenwischer schmieren, kann es helfen, die Scheibe mit Glasreiniger zu säubern.
  • Aber: Reinigen Sie damit keinesfalls die Wischerblätter, denn sie sind oft mit einer dünnen Grafitschicht überzogen, die die Blätter besser gleiten lässt. Wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wischerblätter stark verschmutzt sind, können Sie sie ganz leicht mit einem feuchten Tuch abwischen.
  • Stellen Sie die Wischerarme beim Parken im Winter nach oben: So können Sie verhindern, dass die Blätter an der Scheibe festfrieren.

Sind teure Scheibenwischer besser? Hier lest Ihr einen Vergleichstest.


Fabian
Fabian
Jahrgang 1985 und überzeugter Regensburger. Nach dem Studium Volontariat beim ADAC und seit 2016 im Team der Digitalen Kommunikation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.